Ideen der Bürger im St. Wendeler Land sind gefragt

Ideen der Bürger im St. Wendeler Land sind gefragt

St. Wendel. Wie stellen sich die Bürger die Zukunft des Sankt Wendeler Landes vor? Was sind für sie die wichtigsten Themen im Landkreis in den kommenden Jahren? Welche Anregungen haben sie für die Politik? "Dazu sind die Ideen unserer Bürger gefragt", kündigt der St

St. Wendel. Wie stellen sich die Bürger die Zukunft des Sankt Wendeler Landes vor? Was sind für sie die wichtigsten Themen im Landkreis in den kommenden Jahren? Welche Anregungen haben sie für die Politik? "Dazu sind die Ideen unserer Bürger gefragt", kündigt der St. Wendeler Landrat Udo Recktenwald an, der deshalb die Bürger einlädt, in einem Ideenworkshop beim Tag der offenen Tür im Landratsamt am Freitag, 18. April, ihre Vorstellungen für die Entwicklung der Region zu formulieren. "Ich will bewusst unsere Bürgerinnen und Bürger einbinden. Für mich ist es wichtig zu erfahren, welche Themen die Bevölkerung besonders beschäftigen. Diese Anregungen und Ideen sollen dann in den kommenden Jahren in die Politik des Kreises einfließen", verspricht der Landrat. Moderiert wird der Ideenworkshop "Sankt Wendeler Land 2020" von SR-Redakteur Stephan Deppen. Um eine rege Diskussion zu ermöglichen, ist die Teilnehmerzahl auf 15 Personen begrenzt. Der Ideenworkshop im großen Saal des Landratsamtes in der Mommstraße beginnt um 15 Uhr und dauert etwa zwei Stunden. Die wesentlichen Ergebnisse werden um 17.30 Uhr, ebenfalls im großen Saal, zum Abschluss des Tages der offenen Tür der Öffentlichkeit präsentiert. redAnmeldungen zum Ideenworkshop bis spätestens Mittwoch, 16. April: Presseabteilung des Landratsamtes, Telefon (06851) 801262 oder per E-Mail: presseamt@lkwnd.de.

Mehr von Saarbrücker Zeitung