1. Saarland
  2. St. Wendel

Altenhilfezentrum St. Remigius besteht zehn Jahre

Altenhilfezentrum St. Remigius besteht zehn Jahre

Freisen. Vor zehn Jahren eröffnete die Stiftung Hospital das Altenhilfezentrum St. Remigius in Freisen. Eine offensichtlich gute Entscheidung, denn das Haus ist fast ständig zu 100 Prozent ausgelastet und wurde inzwischen mehrmals erweitert. Zuletzt wurde die Demenz-Abteilung mit dem gelungenen Demenz-Garten gebaut. Heute kümmern sich 68 Mitarbeiter um 76 alte Menschen

Freisen. Vor zehn Jahren eröffnete die Stiftung Hospital das Altenhilfezentrum St. Remigius in Freisen. Eine offensichtlich gute Entscheidung, denn das Haus ist fast ständig zu 100 Prozent ausgelastet und wurde inzwischen mehrmals erweitert. Zuletzt wurde die Demenz-Abteilung mit dem gelungenen Demenz-Garten gebaut. Heute kümmern sich 68 Mitarbeiter um 76 alte Menschen. Es gibt 32 stationäre Plätze und 28 Plätze in der Abteilung für an Demenz erkrankte Menschen. Zudem stehen zehn Wohnungen für betreutes Wohnen und jeweils acht Plätze in der Tages- und Kurzzeitpflege zur Verfügung. "Der Bedarf an Betreuungsplätzen für alte Menschen im Einzugsgebiet St. Wendel/Namborn/Freisen steigt weiter kräftig an", betont Hospitaldirektor Karl Kasper. Mit einem Sommerfest wurde jetzt der zehnte Geburtstag von St. Remigius gefeiert. Unter den Gästen waren neben vielen Freisener Bürgern, den heutigen Bewohnern und deren Angehörigen auch viele Ehemalige, die gerne die Gelegenheit nutzten, mal wieder vorbeizuschauen und mit dem Personal ein Schwätzchen zu halten. Bei bester Betreuung, schmackhaften Speisen und leckerem Kuchen herrschte eine ausgelassene Stimmung. Für Unterhaltung sorgten der Musikverein Urweiler, der Kreissenioren-Chor und der Gesangverein Steinberg-Deckenhardt. red