Künstlergruppe verschönert St. Wendeler Hospital

Künstlergruppe verschönert St. Wendeler Hospital

St. Wendel. Bislang verband ein langer weißer Gang das St. Wendeler Altenhilfezentrum des Hospitals mit der Demenz-Abteilung, steril und nicht gerade einladend. Das weiße Einerlei hat nun ein Ende, denn die "St. Wendeler Künstlergruppe" hat sich dem Gang angenommen und ist seit Wochen dabei, den Eingang zu verschönern

St. Wendel. Bislang verband ein langer weißer Gang das St. Wendeler Altenhilfezentrum des Hospitals mit der Demenz-Abteilung, steril und nicht gerade einladend. Das weiße Einerlei hat nun ein Ende, denn die "St. Wendeler Künstlergruppe" hat sich dem Gang angenommen und ist seit Wochen dabei, den Eingang zu verschönern. Auf die Kopfseite wurde inzwischen ein Torbogen gemalt, der den Blick auf eine schmale Straße freigibt, die zu einem kleinen Dörfchen mit Kirche führt. Die Seitenwand des Ganges wird so gestaltet, als gehöre sie zu einem alten Fachwerkhaus mit freigelegten Holzbalken, einladenden Fenstern und bunten Frühlingsblumen. Zu dieser Malaktion treffen sich in jeder Woche ein- oder zweimal Ilse Hein, Mechthild Herz und Dagmar Schreiner. Und so wächst das riesige Kunstwerk Stück für Stück. Engelbert Schreiner, Leiter der Hospital-Altenhilfe, freut sich schon auf das Ergebnis: "Beim Umgang mit alten Menschen und vor allem mit Demenzkranken kommt es auf viele Kleinigkeiten an. In diesem farbenfrohen Fachwerk-Bild erkennen die Leute ein Stück von früher. Das macht ihnen Freude und bringt ein kleines Lächeln in ihre Gesichter. Zudem wird unser Haus wieder ein Stückchen schöner und gemütlicher." red