| 20:44 Uhr

Jubiläum
Wildpark feiert 50 Jahre mit Familienfest

Der Wildpark Differten (Archivfoto) feiert mit einem Familienfest sein 50-jähriges Bestehen.
Der Wildpark Differten (Archivfoto) feiert mit einem Familienfest sein 50-jähriges Bestehen. FOTO: Ruppenthal
Differten. Am Sonntag, 2. September, steigt in Differten ein großes Programm mit Attraktionen, Spielen, Musik und vielem mehr. Von Rolf Ruppenthal

Wadgassen feiert an diesem Wochenende das 50-jährige Bestehen des Wildparks Differten. Am Sonntag, 2. September, findet ein großes Familienfest auf dem Gelände des Wildparks statt. Eine Messe mit anschließender Tiersegnung und musikalischer Begleitung des Orchestervereins Germania Differten eröffnet die Veranstaltung um 10 Uhr.


Die Besucher können ihre Tiere zur Segnung mitbringen. Für die jüngeren Besucher gibt es ab 11 Uhr viele aktionsreiche Mitmachangebote. Die Bandbreite reicht hierbei von Hüpfburg und Dosenwerfen über Holzstammbasteln, Kneten und Button­herstellung bis hin zu Kinderschminken und Ponyreiten. Zusätzlich gibt es tolle Flugshows von der Jagdschule am Linslerhof (Hannah Pütz) sowie Vorführungen des Kettensägenkünstlers Pascal Wirth aus Überherrn. Ein Glücksrad verspricht darüber hinaus tolle Preise für die Besucher. Auf der Bühne wird die Festlichkeit musikalisch von dem Shanty-Chor „Die Bisttalmöwen“ und dem Unplugged-Trio „Das Quartett“ umrahmt. Zudem gibt es eine Artistik-Aufführung und einen anschließenden Workshop von „Willi macht Heckmeck“ sowie eine Showeinlage der Juniorengarde der Differter Karnevalsgesellschaft „Die Peikler“. Des Weiteren stehen Führungen entlang der Tiergehege auf dem Programm.

Der Wildpark Differten ist für die Gemeinde Wadgassen ein außergewöhnliches und besonderes Highlight und soll auch die nächsten Jahrzehnte weiter Akzente setzen. Deswegen werden bei diesem Fest auch Pläne für die touristische Weiterentwicklung und zukünftige Gestaltung des Wildparks präsentiert.



Der Zuweg für Autos zum Wildpark ab dem Hallenbad Differten ist am Sonntag, 2. September, komplett gesperrt, ebenso der Zuweg aus dem Differter Neubaugebiet Eimersberg (Zufahrt „Am Bächle“). Autofahrer werden deshalb gebeten, die Parkplätze an der Bisttalhalle zu benutzen. Ab 10 Uhr fährt regelmäßig ein Shuttle gehbeeinträchtigte Besucher vom Parkplatz der Bisttalhalle zur Wildparkhütte. Sammelpunkt für das Shuttle ist das große Förderrad auf dem Parkplatz. Zum aktuellen Bestand des Wildparks zählen derzeit Waldziege, Mufflon, Wildschwein, Schottisches Hochlandrind, Damwild, Rotwild, Schwarzstorch, Uhu, Waldohreule, Waldkauz, Turmfalke.