Schwalbach: Björn Steiger Stiftung übergibt drei Laien-Defibrillatoren (AED)

Björn Steiger Stiftung hat sie finanziert : Defibrillatoren für drei Schwalbacher Hallen

Die Björn Steiger Stiftung kämpft seit 2001 gegen Herztod und hat bereits 26 000 Defibrillatoren gestellt.

In der Gemeinde Schwalbach sind nun die Turn- und Festhalle in Elm, das Haus für Kultur und Sport in Hülzweiler sowie die Jahnsporthalle in Schwalbach mit Laien-Defibrillatoren (AED, Automatisierter Externer Defibrillator) „herzsicher“ ausgestattet. Wie die Gemeinde mitteilt, installierte die Björn Steiger Stiftung die AED-Geräte, die im Falle eines Herztods zusammen mit einer Herzdruckmassage Leben retten können.

„Wir freuen uns sehr, dass in Zusammenarbeit mit der Gemeinde die Veranstaltungshallen nun noch ein Stück sicherer geworden sind und im Ernstfall schnell Erste Hilfe geleistet werden kann“, sagte Michael Müller, Projektmanager der Björn Steiger Stiftung, bei der Übergabe. Bürgermeister Neumeyer dankte für die Überlassung der Geräte, die über Haus- und Straßensammlungen der Björn Steiger Stiftung finanziert wurden. Symbolisch wurden die Geräte kürzlich den Ortsvorstehern der Gemeindebezirke Elm, Hülzweiler und Schwalbach übergeben.

Seit 2001 kämpft die Björn Steiger Stiftung gegen den Herztod und hat insgesamt bereits rund 26 000 Laien-Defibrillatoren in den Verkehr gebracht. Denn der Herztod fordert in Deutschland rund 100 000 Opfer pro Jahr. Dabei haben Betroffene eine realistische Überlebenschance, wenn schnell Erste Hilfe geleistet wird.

Mehr von Saarbrücker Zeitung