| 10:36 Uhr

Polizei rät zur Vorsicht
Enkeltrick in Schmelz

FOTO: Friso Gentsch / dpa
Schmelz. 72-Jährige von Unbekannten um 48 000 Euro betrogen. Von red

Unbekannte haben am Freitag in Schmelz den Enkeltrick angewendet. Wie die Polizei mitteilt, wurde eine 72-Jährige aus der Berliner Straße zwischen 10.30 und 14.30 Uhr geschädigt. Durch geschickte Fragestellung nahm die Anruferin die Person der Schwiegertochter der Geschädigten an.


Für den Erwerb einer Eigentumswohnung in Saarbrücken benötige sie umgehend Bargeld. Die Geschädigte hob daraufhin 48 000 Euro vom Girokonto ab, fuhr danach umgehend wieder nach Hause.

Unmittelbar danach wurde sie von der Anruferin erneut kontaktiert, die umgehende Abholung des Geldes wurde in Aussicht gestellt. Gegen 13.30 Uhr meldete sich die Anruferin erneut und teilte mit, dass nicht sie, sondern ein Mann das Geld abholen würde. Noch während des Telefonats klingelte es an der Haustür der Geschädigten. Sie übergab dem Abholer das Kuvert mit dem Bargeld, worauf dieser sofort wortlos in Richtung Primsweiler weglief.

Die Ermittlungen dauern derzeit noch an. Die Polizei rät in diesem Zusammenhang erneut zur Vorsicht.

Auch in Nohfelden hat eine Unbekannte in drei Fällen am Wochenende versucht, ältere Personen um Geld zu betrügen.



>>> Weitere Polizeimeldungen finden Sie auf der Homepage der Saarbrücker Zeitung unter: Blaulicht