1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Saarlouis

Ein kleines Dankeschön an verdiente Helfer

Ein kleines Dankeschön an verdiente Helfer

Das Vereinsehrenamt genießt beim Saarländischen Fußballverband (SFV) einen hohen Stellenwert. Deshalb hat der DFB vor 18 Jahren den Ehrenamtspreis ins Leben gerufen. Bei einem festlichen Ehrungsabend werden diese Ehrenamtler besonders ausgezeichnet. Im Hofgut Menschenhaus in Neunkirchen war jetzt wieder einer dieser Abende. Aus dem Kreis Saarlouis hatten acht Vereine verdiente Mitarbeiter vorgeschlagen. "Der Amateurfußball hat eine ganz enorme wirtschaftliche Bedeutung und Kraft, ist etliche Millionen Euro wert. Sie alle leisten einen wertvollen Beitrag hierzu", lobte SFV-Vizepräsident Adrian Zöhler die Vereinsarbeiter. Ehrengast des Abends war der frühere Fußball-Nationalspieler Wolfgang Seel, der von 1966 bis 86 beim FC Saarbrücken, FC Kaiserslautern, Fortuna Düsseldorf und zum Ende seiner Karriere nochmals beim FCS dem runden Leder nachrannte. "Zu meiner aktiven Zeit war es noch eine Ehre, in einem Verein ein Amt ausüben zu dürfen", sagte Seel. SFV-Präsident Franz Josef Schumann nannte die Vereinsmitarbeiter die Säulen bei der schönsten Nebensache der Welt. Marc Oliver Dillinger sagte als Vertreter von Sport-Minister Bouillon: "Das Ehrenamt ist für unsere Gesellschaft im Hinblick auf Gesundheitsförderung , Integration, Inklusion und Sozialverhalten äußerst wertvoll und wird von der Landesregierung nach Kräften unterstützt." eb

Das Vereinsehrenamt genießt beim Saarländischen Fußballverband (SFV) einen hohen Stellenwert. Deshalb hat der DFB vor 18 Jahren den Ehrenamtspreis ins Leben gerufen. Bei einem festlichen Ehrungsabend werden diese Ehrenamtler besonders ausgezeichnet. Im Hofgut Menschenhaus in Neunkirchen war jetzt wieder einer dieser Abende. Aus dem Kreis Saarlouis hatten acht Vereine verdiente Mitarbeiter vorgeschlagen.

"Der Amateurfußball hat eine ganz enorme wirtschaftliche Bedeutung und Kraft, ist etliche Millionen Euro wert. Sie alle leisten einen wertvollen Beitrag hierzu", lobte SFV-Vizepräsident Adrian Zöhler die Vereinsarbeiter. Ehrengast des Abends war der frühere Fußball-Nationalspieler Wolfgang Seel, der von 1966 bis 86 beim FC Saarbrücken, FC Kaiserslautern, Fortuna Düsseldorf und zum Ende seiner Karriere nochmals beim FCS dem runden Leder nachrannte. "Zu meiner aktiven Zeit war es noch eine Ehre, in einem Verein ein Amt ausüben zu dürfen", sagte Seel.

SFV-Präsident Franz Josef Schumann nannte die Vereinsmitarbeiter die Säulen bei der schönsten Nebensache der Welt. Marc Oliver Dillinger sagte als Vertreter von Sport-Minister Bouillon: "Das Ehrenamt ist für unsere Gesellschaft im Hinblick auf Gesundheitsförderung , Integration, Inklusion und Sozialverhalten äußerst wertvoll und wird von der Landesregierung nach Kräften unterstützt." eb

Zum Thema:

AUF EINEN BLICKEine besondere Ehrung wurde Ralf Jung vom FV Diefflen zuteil. Der 55-Jährige wurde zum Kreissieger ernannt und in den Club 100 des Deutschen Fußballbundes erhoben. Ralf Jung ist nunmehr seit 21 Jahren ununterbrochen im Vorstand des FV Diefflen tätig. Ausgezeichnet wurden ferner: Michael Herrmann (SC Gresaubach), Günther Hild (SSV Überherrn), Rainer Jakob (SV Fraulautern), Ralf Jung (FV Diefflen), Markus Kirf (SSV Pachten), Herbert Kirsch (FV Stella Sud Saarlouis ), Frank Lacutta (SV Gerlfangen/Fürweiler), Alexander Mötzel (FSV Saarwellingen), Bernd Pusse (TuS Michelbach). eb