Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 20:36 Uhr

Fastnacht
Die königlichen Niedlichkeiten geben sich die Ehre

Große Bühne im Schmelzer Ortsteil Limbach für 28 Kinderprinzenpaare der Vereine, die im Verband Saarländischer Karnevalsvereine organisiert sind.
Große Bühne im Schmelzer Ortsteil Limbach für 28 Kinderprinzenpaare der Vereine, die im Verband Saarländischer Karnevalsvereine organisiert sind. FOTO: Andreas Lang
Limbach. Genau eine Woche, nachdem der Verband saarländischer Karnevalsvereine (VSK) beim so genannten Prinzenfrühstück Marcel II. und Louisa I. Woll sein Prinzenpaar des Jahres gefunden hatte, wurde am Sonntag dem Kinderprinzenpaar gehuldigt. Beim VSK läuft das unter dem Motto „Königliche Niedlichkeiten geben sich die Ehre“ – und wie alle VSK-Veranstaltungen touren diese kreuz und quer durch das Land. Der Zuschlag, Tollitäten, Lieblichkeiten und Niedlichkeiten zu präsentieren, ging in der laufenden Session nach Schmelz. Für das Schaulaufen der Kinderpaare genügte aber die kleinere Talbachhalle im Schmelzer Ortsteil Limbach. Von Andreas Lang

28 Kinderprinzenpaare hatten den Weg dorthin gefunden – und die Moderatoren Robin Schmelzer, Vorsitzender der VSK-Jugend, und Tobias Wolfanger stellten die königlichen Niedlichkeiten vor. Angefangen von Jannik I. und seiner Thand I. aus dem Kohlwald, das Kinderprinzenpaar der Arbeitsgemeinschaft Schmelzer Karneval. Bis hin zu Mario I. und Angelina I. vom Kaltnaggischer Gardistencorps (KGC), die das Kinderprinzenpaar des fastnachtsverrückten Saarbrücker Stadtteils Dudweiler bilden. „Eine tolle Veranstaltung“, erklärten Letztere, die bereits einen weiteren Höhepunkt ihrer närrischen Regentschaft fest im Blick hatten: eine Reise. „Unsere Reise führt uns nach Berlin zum Empfang der Bundeskanzlerin für Kinderprinzenpaare“, erklärte Werner Jungfleisch, der Vizepräsident des KGC und Regionalverteter des VSK für Saarbrücken und die Obere Saar.

Am gestrigen Montag nahm diese Reise am Saarbrücker Hauptbahnhof nun ihren Anfang. Vorab erweisen traditionell weltliche Regenten den „königlichen Niedlichkeiten“ die Ehre mit einem eigenen Empfang. Die Aufgabe übernahm Armin Emanuel (SPD), der Bürgermeister der Gemeinde Schmelz. Zudem gab es für die kleinen Tollitäten noch eine kleine Kinderkappensitzung, bei der Garde- und Schautänze gezeigt wurden. So etwa der Tanz der KG Humor Merzig zum Thema „Auf der Suche nach dem richtigen Riecher“. Nele und Bea, die Tanzmariechen der ausrichtenden KKJA, hatten ihren Auftritt. Auch ein Ausblick auf das nächste Großprojekt der VSK-Jugend war zu sehen: ein Ausschnitt aus dem Kindermusical „Peter Pan – Fliege Deinen Traum“.