| 19:16 Uhr

CDU-Politikerin will Mandat nicht

Saarbrücken. (kir/hgn) Die CDU-Politikerin Anja Wagner-Scheid aus Friedrichsthal nimmt ihr Landtagsmandat nicht an. Die Landeschefin der CDU-Frauen-Union, die bereits von 2004 bis 2009 dem Landtag angehörte, bleibt stattdessen Direktorin des Landesamts für Soziales in Saarbrücken-Burbach. Wagner-Scheid (42) teilte auf SZ-Anfrage mit, sie habe sich die Entscheidung nicht leicht gemacht. "Ich fühle mich als Direktorin im Landesamt für Soziales sehr wohl, arbeite dort gerne und übe eine verantwortungsvolle und wichtige Tätigkeit aus: nah an den Bürgerinnen und Bürgern und für die Menschen." Das Landesamt ist unter anderem zuständig für die Feststellung einer Schwerbehinderung, bei Leistungen der Eingliederungshilfe und der Hilfe zur Pflege oder bei der Anerkennung von Gesundheits- und Pflegeberufen. Gerade im Zusammenhang mit der Umsetzung des Bundesteilhabegesetzes sei sehr viel im Umbruch, das sie weiter begleiten wolle, sagte sie. An ihrer Stelle zieht nun die Diplom-Ingenieurin Sarah Gillen (33), Inhaberin einer Baufachberatung, aus St. Wendel in den Landtag ein. Daniel Kirch

(kir/hgn) Die CDU-Politikerin Anja Wagner-Scheid aus Friedrichsthal nimmt ihr Landtagsmandat nicht an. Die Landeschefin der CDU-Frauen-Union, die bereits von 2004 bis 2009 dem Landtag angehörte, bleibt stattdessen Direktorin des Landesamts für Soziales in Saarbrücken-Burbach. Wagner-Scheid (42) teilte auf SZ-Anfrage mit, sie habe sich die Entscheidung nicht leicht gemacht. "Ich fühle mich als Direktorin im Landesamt für Soziales sehr wohl, arbeite dort gerne und übe eine verantwortungsvolle und wichtige Tätigkeit aus: nah an den Bürgerinnen und Bürgern und für die Menschen." Das Landesamt ist unter anderem zuständig für die Feststellung einer Schwerbehinderung, bei Leistungen der Eingliederungshilfe und der Hilfe zur Pflege oder bei der Anerkennung von Gesundheits- und Pflegeberufen. Gerade im Zusammenhang mit der Umsetzung des Bundesteilhabegesetzes sei sehr viel im Umbruch, das sie weiter begleiten wolle, sagte sie. An ihrer Stelle zieht nun die Diplom-Ingenieurin Sarah Gillen (33), Inhaberin einer Baufachberatung, aus St. Wendel in den Landtag ein.