1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Landeshauptstadt
  4. Nachrichten aus Saarbrücken

Was bringen Tempo 30 und Radschutzstreifen in der Lebacher Straße?

Was bringen Tempo 30 und Radschutzstreifen in der Lebacher Straße?

Was bringen Tempo 30 und Radschutzstreifen in der Lebacher Straße? Über diese Frage spricht der Stadtteilverein "Malstatt - gemeinsam stark" (Mags) am Dienstag, 12. Juli, mit Bürgern und mit Vertretern des Saarbrücker Umwelt- und Stadtplanungsamtes. Das kündigt Mags an.

Der Verein hat die Vertreter des Umwelt- und Stadtplanungsamtes eingeladen, um mit ihnen gemeinsam die Chancen auszuloten, die sich aus den Beschlüssen der Stadtverwaltung ergeben.

"Nach der Kenntnisnahme durch den städtischen Bauausschuss in der letzten Woche", so erläutert Mags, "wird noch in diesem Jahr in der kompletten Straße Tempo 30 angeordnet sowie beidseitig ein Fahrradschutzstreifen eingerichtet, das Gesamtvolumen der Maßnahmen beträgt 110 000 Euro."

Weiter erläutert der Stadtteilverein: "Wir erwarten uns von den Veränderungen eine nachhaltige Lärmreduzierung und einen besseren Schutz für die Radfahrer . Langfristig erhoffen wir eine Schwächung der Attraktivität für den Durchgangsverkehr in der Lebacher Straße, zu dem ja auch große Teile des Schwerlastverkehrs gehören! Unberührt von diesen Maßnahmen werden wir den Kampf gegen den Schwerlast-Transitverkehr in der Lebacher Straße weiter fortsetzen!"

Die Veranstaltung beginnt um 17.30 Uhr im evangelischen Gemeindezentrum, Im Knappenroth 1.