| 19:15 Uhr

Mit Rebentröpfchen, Feuershow, Musik und Prinzessin

Weingott Bacchus kommt nicht persönlich vorbei, aber beim Fest gibt es über 30 verschiedene Rebentröpfchen. Foto: dpa
Weingott Bacchus kommt nicht persönlich vorbei, aber beim Fest gibt es über 30 verschiedene Rebentröpfchen. Foto: dpa FOTO: dpa
Köllerbach. Die Stände sind schon aufgebaut: Am Freitag und Samstag bieten örtliche Vereine 30 verschiedene Wein- und Sektsorten in der Burg Bucherbach an. Eine Feuershow „im Ballsaal“ gibt's auch – und Fußball-Gucken. Marco Reuther


"Der Wein steigt in das Gehirn, macht es sinnig, schnell und erfinderisch, voll von feurigen und schönen Bildern." - Das jedenfalls schrieb William Shakespeare (1564 - 1616). Ob er recht hatte oder nicht, davon kann man sich beim Weinfest am Freitag und Samstag, 1. und 2. Juli, in der Burg Bucherbach überzeugen. Die Eröffnung ist am Freitag um 19 Uhr durch den Schirmherren, Stadtverbandspräsident Peter Gillo . Gleichzeitig wird die Bucherbacher Weinprinzessin 2016 gekrönt, begleitet vom Männerchor Köllerbach unter Leitung von Harald Nilius. Ab 20 Uhr gibt's Livemusik mit der Band Magic.


Am Samstag startet das Weinfest um 17 Uhr, um 18.30 Uhr wird die "Gräfin zu Bucherbach 2016" ernannt, begleitet von Jugendlichen der Musikschule Püttlingen. Ab 19 Uhr hallen die Klänge der Band Die Konsorten durch das alte Gemäuer. Und für 22.30 Uhr kündigen die Veranstalter augenzwinkernd eine "Feuershow im Ballsaal auf der Burg" an. Und wenn Sie sich jetzt fragen, wo die Burg einen Ballsaal hat, dann lautet die Antwort: Sie hatte wohl mal einen, heute gibt's da aber nur noch Luft, und so steigt die Feuershow auf den Resten eines Turmes - wo einmal ein Teil des Festsaals war.

An den Ständen, alle von Püttlinger Vereinen betrieben, werden etwa 30 verschiedene Wein- und Sektsorten angeboten. Zehn Prozent des Fest-Umsatzes fließen wieder in den Erhalt der Burganlage und in Verschönerungen, schildert Kunibert Jost, der Vorsitzende der Interessengemeinschaft Burg Bucherbach. Bezahlt wird beim Fest mit einer eigenen "Währung", nämlich mit dem "BBB", dem "Bucherbacher-Burg-Bon", den man vor Ort lösen kann. Für Fußballfans ist auch gesorgt, denn es wird ein Großbild-TV-Gerät aufgestellt.



Die Interessengemeinschaft Burg Bucherbach will in diesem Jahr für eine neue Beschilderung mit Informationen rund um die Burg sorgen, und wenn im Umfeld ein "WLAN-Hotspot" eingerichtet wird, dann soll es digitale Führungen per Handy-Abruf geben. Eine spezielle Kinder-Führung ist ebenfalls in Arbeit. Natürlich würde man sich bei der IG über weitere Mitglieder freuen (Jahresbeitrag: 12 Euro).

burgbucherbach.de