Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 20:25 Uhr

Er kann männlich oder weiblich sein
Aus Tradition: Hofnarr ersetzt die übliche Prinzessin

Großrosseln. (et) Bei der Doll Doll in Großrosseln tickt der Hofstaat etwas anders. Dort gibt es seit jeher bei den Erwachsenen den Hofnarren statt der sonstigen Prinzessin.

Bei der Gala am vorigen Samstag wirkten namentlich mit: Elferratspräsidentin Anna Katharina Blum, Herold Leon Blum, Fahnenträger Kai Haser und Michael Bachelier, Prinzessin Xenia I. mit Prinz Maximilian II. und Hofnärrin Jonna I.vom Kinderhofstaat, Prinz Alexander I. mit Hofnärrin Aline I. vom Doll-Doll-Erwachsenenhofstaat (eine Prinzessin gibt es in Großrosseln seit jeher nicht), das Tanzmariechen Alisa Huber mit Trainerin Ariela Eiloff, die Juniorengarde mit Trainerin Monika Diesinger und ihren Betreuerinnen Julia Haser und Annette Schuler, die Schautanzgruppe „Feuer und Eis“ mit Trainerin Carolin Löbenbrück, Steven Hahn und Ariela Eiloff sowie der Betreuerin Julia Müller, Präsident Ludwig Müller und Vizepräsidentin Carolin Löbenbrück, die „Knallinger Sketchgruppe“ mit den Akteuren Heggemopplersch Gret, Heckebock, Hännnesje, Hohnebombel, Hutzelmännje, Haarlegger, Handrea und Habine, das Tanzmariechen Michelle Roth mit Trainerin Carolin Löbenbrück, das Damenballet „Rossler Zuckerpuppen hart aber herzlich“ mit Trainerin Britta Biewer und Betreuer Dago Münch,  das Tanzmariechen Vanessa Loth mit Trainerin Michelle Roth, Männerballett „Skihasen“ mit Trainerin Sabrina Biewer, Cotrainerin Monika Zimmermann und Coach Birgit Müller, die „Prinzengarde Trainer“ in ihren neuen Kostümen, namentlich Steven und Lisa Hahn, Michaela Giononatti und Kristina Rupp, das Panikorchester unter Leitung von Thomas Michels, die Büttenredner Tamina Remm und Diana Karrenbauer (das erste Mal gemeinsam in der Bütt) als Oma und Enkeltochter, Sabine und Julia Müller als „Mutter und Tochter“, Mario und Hammi, Steven Hahn und Michael Krewer als „Zwei Rossler Buwe“, Bernd Bohnenberger und Rainer Nisius als „Archibald und Fridolin“. Katja Reichert und Tobias Löbenbrück waren für den Bühnendienst verantwortlich, Charlie Löbenbrück, Bernd Loth, Maximilian Scholz und Steven Hahn für die Technik. Die Abteilung „Schminken und Styling“ wurde von Bernhard Barbian, Klaus Dangel, Jasmine Müller und Lisa Marie Bürck gestaltet.

(et)