| 12:07 Uhr

Die Stimmung kocht

Ausgelassene Stimmung herrschte auf der Jägersfreuder Kirmes beim Auftritt von Ballermann-Star Markus Becker. Fotos: Thomas Seeber
Ausgelassene Stimmung herrschte auf der Jägersfreuder Kirmes beim Auftritt von Ballermann-Star Markus Becker. Fotos: Thomas Seeber
Jägersfreude. Am Samstag herrschte Mallorca-Fieber in Jägersfreude. Hier geht die Kirmes heute zuende. Die Helfer können aufatmen. Andreas Lang

Er ist der Mann mit dem roten Hut, dem roten Pferd und dem Helikopter. Stimmungssänger Markus Becker aus dem pfälzischen Anweiler, der am vergangenen Samstagabend einmal nicht auf dem mallorquinischen Ballermann, sondern im Bierzelt auf der Jägersfreuder Kirmes für Stimmung sorgt. Und sobald der Entertainer seine Party-Hits anstimmt, kocht die Stimmung im proppenvollen Zelt. Die meisten kennen die Choreografie mit dem von der Fliege genervten roten Pferd. Und die dazu auch: "Ich hab' 'nen Heli-Heli-Heli-Helikopter." Das knallt im Ufta-Ufta-Takt, die Melodie so einfach wie der Text - da singen Hunderte begeistert und bierselig mit. Gut, dass die Macher sich entschieden haben, das Bier schon am frühen Abend in Einweg-Plastikbechern auszuschenken. Denn im stimmungsvollen Chaos käme jetzt kaum noch ein Bierkrug heil zurück.



"Kirmes-Team 2016" ist auf dem grünen T-Shirt von Gerdi Holzhauser zu lesen. Sie ist Vorsitzende des erst im April gegründeten Fördervereines des Turn- und Sportvereins (TuS) Jägersfreude . Und der junge Verein ist schon im ersten Jahr für den Festzeltbetrieb zuständig. "Wir tragen das Risiko, der TuS stellt das Personal", erklärt sie. In Zahlen heißt das: Der TuS bietet 40 Mitglieder als Kirmes-Arbeitsteam auf, die hauptsächlich aus den Abteilungen Handball und Fußball kommen.

Für die Kirmestradition stehen die Kerwe-Buwe. Meist junge Leute, die fünf Tage lang nur die dörfliche Kirmes im Sinn haben - und dabei allerhand Laster und wenig Schlaf finden. In Jägersfreude ziehen aber auch alte Haudegen in weißen T-Shirts mit schmaler roter Schärpe und der aktuellen Jahreszahl auf der Brust mit. Allen voran Anführer Branko Brkovic und Walter Gebhardt. Beide so alt, wie die Jägersfreuder Kirmes selbst, nämlich 67 Jahre. Gebhardt kommt sogar seit vielen Jahren extra für fünf Tage aus Trier, um in der alten Heimat der Kirmestradition zu frönen. "Wir ziehen durch den Ort, und jedes Lokal bekommt einen Kerwestrauß", informiert er. Ein mit buntem Kreppband geschmücktes Bäumchen, wie es in diesen Tagen also an den Jägersfreuder Kneipen zu sehen ist. Die Fechinger Musikanten begleiten den Traditionstross auf dem Weg durch den Ort, zum Abschluss spielen sie ein Kurzkonzert im zu diesem Zeitpunkt schwülwarmen Zelt.

Weiter ist die traditionsbewusste Truppe der Kerwebuwe auch für den Kerwehannes, die Figur als personifizierte Kirmes, verantwortlich.

"Zum Kirmesbeginn haben wir ihn über seine Pflichten aufgeklärt, etwa, dass er in den kommenden Tagen nur alkoholische Getränke und keinesfalls Wasser zu sich nehmen darf." Dennoch steht ihm am Schlusstag am heutigen Dienstag ein spektakuläres Finale bevor, das wohl mit seiner Beerdigung enden wird. Für das Bühnenprogramm ist der Ortsinteressenverein (OIV) um seinen Vorsitzenden Markus Schwarz verantwortlich. Der OIV hat unter anderem den Stilikone Harald Klööckler aufgeboten. Nicht den Echten, sondern sein Double Gerd van Damme aus Völklingen-Heidstock. Der hat auch noch einige Doppelgänger anderer Sternchen im Tross, zusammen nennt sich das in Anspielung auf das saarländische Nationalgericht Doubleabbes.

Markus Becker nimmt auf der Bühne derweil seinen roten Hut. Etwa eine Dreiviertelstunde lang hat er das Kerwepublikum mitgerissen. Ein Auftritt, der die Gäste der Jägersfreuder Kirmes noch einige Zeit beeindrucken wird.

Heute, Dienstag, laden die Schausteller zum Familientag mit ermäßigten Preisen. Um 18 Uhr startet der Trauerzug, Treffpunkt ist die Tankstelle. Der Weg führt über Hauptstraße, Grubenweg und Blechhammerstraße zum Kirmesplatz, bevor das Treiben mit der Tombolaverlosung im Festzelt zu Ende geht.

Markus Becker umgeben von seinen Fans im Festzelt.
Markus Becker umgeben von seinen Fans im Festzelt.