1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Dudweiler

Das gezielte Training zahlt sich aus

Das gezielte Training zahlt sich aus

Die HSG Dudweiler-Fischbach hat beim 27:22 (13:11)-Erfolg gegen die HSG Ottweiler-Steinbach mehr Kampfgeist gezeigt als zum Saisonauftakt. Und „unser Angriffsspiel war sehr effektiv“, sagt Co-Trainer Michael Keller.

Erstes Heimspiel, erster Saisonsieg: Die HSG Dudweiler-Fischbach hat am zweiten Spieltag der Handball-Saarlandliga die HSG Ottweiler-Steinbach mit 27:22 (13:11) besiegt. Die Mannschaft von Trainer Miodrag Jelicic und Co-Trainer Michael Keller dominierte die Partie am vergangenen Samstag im Dudweiler Sportzentrum und lag durchgehend in Führung. Keller erklärt: "Die kämpferische Einstellung hat gestimmt. In der vergangenen Woche bei der 21:27-Niederlage beim TuS Elm-Sprengen haben wir das vermissen lassen."

Torabschlüsse trainiert

Die HSG Dudweiler-Fischbach hatte sich unter der Woche im Training gezielt um die Verbesserung der Torabschlüsse gekümmert. Das hat sich im ersten Heimspiel der Saison bezahlt gemacht. Die Gastgeber zeigten ein durchschlagskräftiges Angriffsspiel, führten zur Pause aber nur mit zwei Treffern Vorsprung. In der zweiten Halbzeit machten dann jedoch vor allem die Außenspieler Tobias Lorenz und Christian Seiler auf sich aufmerksam. Die Erfolgsquote ihrer Würfe war überdurchschnittlich. So leistete sich Seiler nicht einen Fehlwurf und verwandelte zudem einen Sieben-Meter-Wurf entsprechend souverän. "Unser Angriffsspiel war heute sehr effektiv", lobt denn auch Keller: "Aber auch unser Torwart hat ein gutes Spiel gemacht und viele starke Paraden gezeigt."

Am kommenden Freitag wartet die nächste Aufgabe auf die HSG Dudweiler-Fischbach. Dann spielt der Tabellenelfte um 20.15 Uhr in der Stadtgartenhalle bei der Reserve-Mannschaft des Zweitligisten HG Saarlouis , die Tabellenrang drei belegt.

Die HSG TVA/ATSV Saarbrücken hatte es in ihrem zweiten Saisonspiel mit Dudweiler-Fischbachs Auftaktgegner TuS Elm-Sprengen zu tun. Die Saarbrücker gewannen ihr Heimspiel in der Rastbachtalhalle mit 23:17 (12:11). Die Mannschaft von Trainer Andreas Birk feierte ihren zweiten Erfolg im zweiten Spiel und ist Tabellenführer - punktgleich mit dem HC Dillingen/Diefflen.

Lob für die Defensivarbeit

Birk war nach der Partie am vergangenen Sonntag nicht völlig zufrieden. "Das Ergebnis geht schon in Ordnung", sagt der Saarbrücker Trainer, schränkt aber ein: "Wir leiden aber hin und wieder unter einer gewissen Abschluss-Schwäche. An der müssen wir noch arbeiten." Die Defensivarbeit sei aber sehr solide. "Und das muss auch so sein", erklärt Birk: "Damit entscheidet man Spiele."

Am kommenden Samstag spielt die HSG TVA/ATSV Saarbrücken beim Tabellenvorletzten HSG Ottweiler/Steinbach. Anwurf in der Seminarsporthalle ist um 18.45 Uhr.