1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Dudweiler

Blumen und etwas Süßes für die Süße

Blumen und etwas Süßes für die Süße

Morgen ist Valentinstag. Grund für viele Männer, ins Portemonnaie zu greifen und der Partnerin etwas Schönes zu kaufen. Wir haben uns im Einzelhandel umgehört, was heutzutage gern gekauft wird und wieviel die Männer bereit sind, hierfür auszugeben.

 ARRAY(0x8592f20)Location:Dudweiler
ARRAY(0x8592f20)Location:Dudweiler Foto: Becker & Bredel
 ARRAY(0x8601bd8)Location:Dudweiler
ARRAY(0x8601bd8)Location:Dudweiler Foto: Becker & Bredel

"Schon immer ist der typische Rosenstrauß der Verkaufsklassiker. Rot und Weiß sind hier die beliebtesten Farben", erzählt Maria Brachetti, Inhaberin der Blumen Boutique Brachetti in Dudweiler . "Individuelle Sträuße werden auch gerne mal gekauft, aber Trend wird es wohl nie werden." Einige Kunden bestellen die Sträuße sogar vor. Die meisten jedoch kommen noch schnell auf den letzten Drücker - ein Grund, weshalb das Blumenhaus heute auch länger geöffnet hat. Maria Brachetti passt die Öffnungszeiten dem Betrieb im Laden an. "Die Männer lassen sich gerne mal von uns beraten. Aber da es uns schon seit vielen Jahren hier in Dudweiler gibt, kennen wir die meisten Ehefrauen unserer Stammkunden und wissen, was ihnen gefällt", so die Floristin. Für die Sträuße würden die Männer gern mal 20 bis 40 Euro ausgeben. "Ein Herr hat für seine Liebste in diesem Jahr sogar 50 rote Rosen vorbestellt", so Brachetti.

Wenn es mal kein typischer Blumenstrauß sein soll, werden auch gerne Parfüms für die Damen gekauft. "Am meisten verkaufen sich die typischen Duftklassiker, die jedermann kennt", erzählt uns Anne Schmidt, Inhaberin der Rosen-Parfümerie. Auch hier lassen sich die Männer gern ausgiebig von den Verkäuferinnen beraten. "Dieses Jahr sind die frischen Düfte von Givenchy sehr beliebt. Mit ihnen kann man nichts falsch machen", sagt Anne Schmidt. Um die Frauen glücklich zu machen, geben die Männer hier von zehn bis 100 Euro unterschiedlich viel aus.

Beliebt sind in diesem Jahr Pralinen, wie wir von Nefize Atmaca vom Café Jacobi erfahren. "Wir richten uns immer nach den besonderen Tagen und stellen die Pralinen kurz vorher zusammen", so die Konditorei-Fachverkäuferin, die die Pralinen von der Füllung bis hin zur Glasur von Hand fertigt. Besonders die ,,Dudweiler Trüffel" werden von den Männern gern verschenkt. Ob Jung oder Alt, hier kaufen die Herren der Schöpfung was Süßes für ihre Süße.