Orgel profitiert von Eintrittskarten

Eine symbolische Spende von einem Euro wurde auf die Eintrittskarten der eigenen Konzerte gedruckt: Mit der Aktion des Freundeskreises kamen stolze 1370 Euro für die Orgel-Renovierung in der Schlosskirche zusammen.

1370 Euro erbrachte die Idee des "Freundeskreises Saarpfälzische Musiktage in der Schlosskirche Blieskastel", auf Eintrittskarten zu den von ihm veranstalteten Konzerten eine symbolische Spende von einem Euro zu erheben, die für die Sanierung der Orgel in der Schlosskirche verwendet wird.

Im Rahmen des Pfarrfestes an Fronleichnam im Pfarrzentrum am Schlossberg konnte der Verein nach Ablauf seiner diesjährigen Konzertsaison den Erlös an Pfarrer Kast übergeben.

Erfreut zeigte sich die 1. Vorsitzende Helge Baer auch darüber, dass sich die Initiatoren verschiedener Stadtführungen, so unter anderem die Chorgemeinschaft Blieskastel-Blickweiler, dieser Idee angeschlossen haben und im Rahmen ihrer musikalischen Stadtführungen mit der Reichsgräfin Marianne (Dagmar Schuler) die Besucher um diese symbolische Spende bitten.

Pfarrer Kast zeigte sich erfreut über die Spende, bedankte sich herzlich, nicht ohne den notwendigen Hinweis, dass es bis zur benötigten Summe von 150 000 Euro für die Restaurierung der Orgel selbstverständlich noch vieler guter Ideen dieser Art und Spenden bedarf.

Mehr von Saarbrücker Zeitung