Investieren in der Saarpfalz

Mit seinen drei Zentren in Homburg, St. Ingbert und Bexbach ist die Wirtschaftsförderung Saarpfalz gut aufgestellt. Wer sich selbstständig machen möchte, kann sich dort kostenlos zur Beratung anmelden.

Wer sich mit der eigenen Firma oder in einem freien Beruf selbstständig machen will, fand auf der saarländischen Gründermesse Informationen rund um das Thema Existenzgründung. Rund 2000 Besucherinnen und Besucher kamen zu der Veranstaltung am vergangenen Samstag auf dem Saarbrücker Messegelände.

Stark frequentiert war auch der Stand der Wirtschaftsförderung Saarpfalz (WFG), an dem schwerpunktmäßig die sechs Gründerzentren des Saarpfalz-Kreises, die in Bexbach, Homburg und St. Ingbert liegen, vorgestellt wurden. Viele Besucher aus dem Saarpfalz-Kreis hatten sich dort eingefunden, um sich detailliert zum eigenen Gründungsvorhaben zu informieren.

Die Zielsetzung der Messeteilnehmer war dabei ganz unterschiedlich. Sie reichte vom Interessenten, der noch keine greifbare Geschäftsidee hatte, bis zum potenziellen Unternehmer mit ganz konkretem Konzept. Zum Teil ging es bei dem Messebesuch auch darum, sich über die Möglichkeiten der Selbstständigkeit als Alternative zum Angestelltenverhältnis zu informieren oder Möglichkeiten und Anforderungen bei einer Betriebsübernahme auszuloten. Die Wirtschaftsförderungsgesellschaft Saarpfalz berät und begleitet neben bestehenden Unternehmen Existenzgründer von der vagen Idee bis zum fertigen Unternehmen. Dabei unterstützten die Mitarbeiter der WFG die Gründer bei der Konzepterstellung, stellen Kontakte zu Banken und Kammern her.

Die WFG Saarpfalz ist Gründungsmitglied im SOG-Netzwerk (Saarland Offensive für Gründer) und verfügt dadurch über die notwendigen Kontakte zu allen am Gründungsprozess beteiligten Institutionen. Die Gesellschafter der Wirtschaftsförderung sind neben dem Hauptgesellschafter Saarpfalz-Kreis auch noch die Kreissparkasse Saarpfalz, die Volksbank Saarpfalz eG, die VR Bank Saarpfalz eG und die Landesbank Saar.

Wer über eine Existenzgründung nachdenkt und nicht zur Messe kommen konnte, kann sich gerne an die WFG Saarpfalz wenden: Telefon: (0 68 26) 5 20 20.

Mehr von Saarbrücker Zeitung