Badmintonverein trauert um seinen Ehrenvorsitzenden

Badmintonverein trauert um seinen Ehrenvorsitzenden

. Der Badmintonverein Oberwürzbach muss Abschied nehmen von seinem Gründungsmitglied, Freund, Förderer und Rückgrat Karl Morgenthal, der am vergangenen Sonntag im Alter von 75 Jahren verstorben ist.

Morgenthal galt bei seinen Vereinsfreunden in seiner Art immer als ein Original. Von 1984 an suchte er zuerst als stellvertretender Vorsitzender und seit 1990 als Vorsitzender mit unermüdlichem Engagement und Ideen, nach Wegen und Lösungen, um "seinen" Badmintonverein nach vorne zu bringen. Jahrelang war er zudem eine motivierte Säule im Aktiven- und später im Hobbybereich. Als Spieler hatte er immer Zeit, nach Training oder Spiel den Tag in gemeinsamer Runde ausklingen zu lassen, von ihm stammt das Motto: "Um halb gehn mer erschd hemm". Geschätzt wurde darüber hinaus seine hilfsbereite Art. Für alle, die seinen Rat suchten, war Morgenthal immer da, trotz seiner großen Arbeitsbelastung durch seine eigene Firma für Kinositze, Theaterstühle und Theatersessel in Ensheim.

Nach 23 Jahren als Vorsitzender gab Morgenthal in diesem Jahr den Vorsitz des Badmintonvereins ab und wurde zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Seine Beisetzung findet morgen, um 15 Uhr auf dem Friedhof in Oberwürzbach statt.