Radweg zwischen Limbach und Kirkel-Neuhäusel

Verbindungsweg : Gemeinde fordert Radweg-Sanierung

In Kirkel hat man die Situation für die Radfahrer schon seit längerer Zeit im Blick. Genau diesen Blick trübt aber der Zustand des Teilstücks eines Weges zwischen Limbach und Kirkel-Neuhäusel. Da befinden sich rund 1,1 Kilometer in einer Verfassung, die man für Radfahrer schlicht ungeeignet hält: Schotter, tiefe Löcher, bei Regen starke Schlammbildung – all das mag man so nicht hinnehmen.

Die Lösung soll für die Verantwortlichen eine Asphaltierung sein, doch gegen die sperrt sich das Landesamt für Umwelt- und Arbeitsschutz. Der Grund dafür ist der Umstand, dass eben dieses Wegestück durch ein Landschaft- und Wasserschutzgebiet führt.  > Bericht folgt