1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Homburg

Wie schön, bei Gartenfreunden über den Zaun zu schauen

Wie schön, bei Gartenfreunden über den Zaun zu schauen

In fremde Gärten hineinschauen, sich beraten lassen, Ideen mitnehmen oder einfach nur schöne Pflanzen bewundern – das alles bietet wieder die Sommeraktion „Das offene Gartentor“. Hier sind die Adressen im Saarpfalz-Kreis.

Das neue Programm "Das Offene Gartentor 2015" der Deutschen Gesellschaft für Gartenkunst und Landschaftskultur (DGGL), Landesverband Saar-Mosel, ist erschienen. Das Interesse der Bevölkerung an den geöffneten Gärten wächst von Jahr zu Jahr. Auch die Anzahl der Teilnehmer steigt stetig. So stehen in diesem Jahr 60 Gärten offen. "Das offene Gartentor 2015" zeigt die Vielfalt an Gestaltungsideen und pflanzlichen Schwerpunkten. Diese Aktion möchte dazu beitragen, die Wertschätzung für die private Gartenkultur zu fördern und Inspiration und Freude bei den Besuchern zu wecken. Gärtnerisches Wissen soll quasi über den Gartenzaun weitergegeben werden.

Im Saarpfalz-Kreis sind folgende Gärten zu sehen: In Ingweiler ist wieder Karin Heinzel dabei, die am 28. Juni zwischen 10 und 18 Uhr ihren schönen Garten öffnet: "Kleiner Garten mit denkmalgeschütztem Bauernhaus aus dem Jahr 1715", heißt es in der Beschreibung, "mit Zehntscheune, Hausbaum und 20 Duftrosensträucher".

In St. Ingbert: Helga und Hans Walter Theobald, Ensheimer Straße 106. Der Garten ist von Mai bis September, jeweils Samstag und Sonntag ab 10.30 Uhr, geöffnet, nach telefonischer Vereinbarung unter (0 68 94) 3 62 64 oder (0 68 94) 87 09 05.

In Altheim am Sonntag, 28. Juni, von 10 bis 18 Uhr: Monika und Karl-Heinz Maurer, Serrstraße 7. In Mimbach am Sonntag, 28. Juni, von 10 bis 18 Uhr: Ulrike und Axel Weinland, Auf der Acht 7b. In Erfweiler-Ehlingen am Sonntag, 28. Juni, sowie am Sonntag, 2. August, jeweils von 10 bis 18 Uhr: Gerd Rau und Petra Eichhorn-Rau, Im großen Brühl 30.

Am 28. Juni ist auch wieder das Universitätsklinikum dabei, dessen Grünflächenabteilung jedes Jahr etwas Neues zu bieten hat (wir berichteten). Diesmal ist es die Aktion "Essbares Klinikum". Natürlich kann man den ganzen Sommer über den Garten besichtigen und auch Beeren pflücken, aber Führungen gibt es nur am 28. Juni, jeweils um 11 und um 14 Uhr. Der Park um die Klinikgebäude ist rund 30 Hektar groß, 5000 Quadratmeter davon sind speziell angelegt als Rosengarten, Bauerngarten mit Teich, als Kräuter- und Heilpflanzengärten oder als Gräsergärten im japanischen Stil. Nebenan in der Pfalz öffnet auch ein Garten, und zwar in Ixheim bei Ursula Rücker in der Kirchbergstraße 40. Sie hat einen parkähnlichen Garten, 9000 Quadratmeter mit Felsen, Wasserbereichen, Rosengarten, Gehölzen und Stauden. Der Garten ist anlässlich der Rosentage geöffnet, und zwar am 21. und am 28. Juni zwischen 11 und 18 Uhr, ebenos am 12. und am 19. Juli während der Hortensientage, ebenfalls von 11 bis 18 Uhr.

Das Programm des offenen Gartentors 2015 kann im Internet unter www.dggl.org/landesverbaende/saar-mosel/das-offene-gartentor.html abgerufen werden.