1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Homburg

Lagerfeuer spendete Wärme und Licht

Lagerfeuer spendete Wärme und Licht

Beeden. Zum Weihnachtsmarkt kamen an beiden Tagen viele Besucher nach Beeden, und das nicht nur aus diesem Stadtteil. Der stimmungsvolle Markt hat sich fest im örtlichen Kalender etabliert. Er fand jetzt zum zehnten Mal im Hof des ehemaligen Schulhauses statt. Typisch für den Beeder Weihnachtsmarkt ist das Lagerfeuer in mitten des kleinen Dorfes aus schön gestalteten Buden

Beeden. Zum Weihnachtsmarkt kamen an beiden Tagen viele Besucher nach Beeden, und das nicht nur aus diesem Stadtteil. Der stimmungsvolle Markt hat sich fest im örtlichen Kalender etabliert. Er fand jetzt zum zehnten Mal im Hof des ehemaligen Schulhauses statt.Typisch für den Beeder Weihnachtsmarkt ist das Lagerfeuer in mitten des kleinen Dorfes aus schön gestalteten Buden. Als es am späteren Nachmittag empfindlich kühl wurde an der früheren Schule, trafen sich die Gäste gern für ein paar Minuten am romantisch leuchtenden Feuer.

Auf den Markt hatten die Kinder der örtlichen Grundschule die zahlreichen Gäste eingestimmt. Mit lustigen Nikolausmützen ausgestattet, waren die Kinder eine tolle Kulisse für die Eröffnung des Marktes. Die nahm Oberbürgermeister Karlheinz Schöner vor. Er freute sich über die vielen Besucher, die sich schon zu Beginn eingefunden hatten. Anerkennung sprach er Ortsvertrauensmann Gerhard Wagner aus, der den Beeder Weihnachtsmarkt initiiert somit einen wichtigen Beitrag zur Gemeinschaft im Ort geleistet habe. Hervorgehoben wurde der wichtige Beitrag des Weihnachtsmarktes zur Arbeit für die junge Generation im Ort. Auch der Erlös des zehnten Beeder Weihnachtsmarktes hilft im kommenden Jahr Grundschule und Kita. Die Kinder der Beeder Grundschul-Dependance, die am Nachmittag bereits für die Besucher gesungen hatten, bat der Oberbürgermeister gleich zu Beginn seiner kurzen Eröffnungsansprache auf die Bühne. In zwei Lieder der Beeder Schulkinder stimmte der Rathauschef sogar mit ein. Am zweiten Tag des Weihnachtsmarktes waren die Kleinen der Kindertagesstätte "Aller-Hand" mit der Programmgestaltung an der Reihe. Auch sie hatten sich richtig gut vorbereitet und erfreuten die Besucher mit Gesang und Spiel. An beiden Tagen gab es an den Ständen Gutes zum Essen und Trinken, vom herzhaften Glühwein bis zum alkoholfreien Heißgetränk. smi