Ein Rucksack für die Sicherheit

Jana Müller ist die 10 000 Teilnehmerin des Verkehrssicherheitstraining ,,Achtung Auto“, das der ADAC Saarland mit der Unterstützung des Reifenherstellers Michelin in Homburg auf deren Gelände vom 26. September bis zum 6. Oktober durchführte.

Jana Müller, die neunjährige Schülerin der Grundschule Einöd, erhielt als Jubiläumsteilnehmerin einen Rucksack mit wichtigen Dingen für die Sicherheit im Straßenverkehr . Unter anderem gab es Sicherheitsreflektoren, eine Sicherheitsweste und auch eine Trinkflasche. ,,Ich freue mich über diese Geschenke", meinte sie nach der Übergabe ihres Rucksackes am Mittwochmorgen durch Cyrille Beau, Direktor des Michelin Werks Homburg , Wilfried Pukallus, Vorstand Verkehr und Technik im ADAC Saarland und Christine Becker, Erste Beigeordnete der Stadt Homburg . Aber nicht nur Jana Müller durfte sich über ihre Auszeichnung und ihr Geschenk freuen, sondern die Schülerinnen und Schüler der beiden Klassen der Grundschule Einöd, die an diesem Verkehrssicherheitstraining teilnahmen. Sie bekamen Fahrradhelme und Sicherheitswesten.

,,Bei Michelin setzen wir auf Sicherheit von Anfang an. Dies geht über unsere Reifen hinaus. In der nun anbrechenden dunklen Jahreszeit ist es wichtig, dass sich Kinder im Straßenverkehr sicher bewegen können", erklärt Werksdirektor Cyrille Beau. Das Unternehmen Michelin unterstütze das Verkehrssicherheitstraining gerne mit der Ausrüstung der Kinder bezüglich Sicherheit auf dem Rad und zu Fuß. Wilfried Pukallus, Vorstand für Verkehrssicherheit im ADAC Saarland, erklärte: ,,Dieses Verkehrssicherheitstraining wird bundesweit durchgeführt. Kinder lernen dabei, dass äußerste Vorsicht bei der Teilnahme am Straßenverkehr sowohl als Fußgänger, als auch als Radfahrer wichtig ist, um sicher ans Ziel zu gelangen." So werden unter anderem Brems-, Reaktions- und Anhalteweg in der Praxis den Grundschülern demonstriert. Pukallus dankte dem Reifenhersteller Michelin für die Unterstützung dieser Aktion, die seit 2003 zwei Mal im Jahr stattfindet.

Über 200 Kinder der vierten Klassen der umliegenden Grundschulen aus Beeden, Bexbach, Bruchhof, Einöd, Erbach, Kirrberg und Homburg nahmen an der diesjährigen Herbstveranstaltung des ADAC Saarland und Michelin teil. Der ,,Freundeskreis Michelin Homburg ", in dem sich Rentner des Werkes organisieren, sowie die Werksfeuerwehr halfen bei der Umsetzung dieses Sicherheitstrainings. Hier lernten die Schülerinnen und Schüler ganz aktiv und sehr realistisch, wie sich zum Beispiel der Anhalteweg eines Autos auf regennasser Straße erheblich verlängert.

,,Kinder können das Tempo eines herannahenden Autos oft nur sehr schwer richtig einschätzen. Fahrgeräusche werden oft nicht richtig gedeutet und auch der Bremsweg eines Fahrzeuges wird falsch einkalkuliert", sagte Pukallus beim Treff auf dem Gelände von Michelin anlässlich des Herbst-Verkehrssicherheitstrainings 2016. Mit dem Programm ,,Achtung Auto " lernen die Kinder alltägliche Verkehrssicherheitssituationen besser einzuschätzen und können sich dann sicherer im Straßenverkehr bewegen.