Obstbauverein bestätigt Vorsitzenden im Amt

Obstbauverein bestätigt Vorsitzenden im Amt

Norbert Bruckart hat weiterhin den Vorsitz inne. Erster Arbeitseinsatz ist auf der Dreispitz in der Ortsmitte von Gersheim.

Norbert Bruckart führt auch in den nächsten Jahren weiter den Obst- und Gartenbauverein Gersheim. Bruckart wurde in der jüngsten Jahreshauptversammlung des Vereins im Gersheimer Kulturhaus wiedergewählt und hat das Amt bereits seit 2002 inne.

In seinem Rechenschaftsbericht konnte er auf zahlreiche Aktivitäten verweisen. So fanden ein Obstbaum-Schnittkurs, ein Grillfest, der Ausflug gemeinsam mit dem Landfrauenverein und dem Wanderverein nach Maikammer, das Kartoffeltestessen und ein Bastelnachmittag statt. Auch habe man wieder Erntedankkörbe für die Kirchengemeinde zur Verfügung gestellt. Anschließend vermeldete Kassierer Horst Düppenbecker eine gute Finanzlage. Nach langen Jahren verzichtete Waltraud Oberinger auf eine neue Kandidatur für den Vorstand, sie wurde dann neben Helga Badt zur Kassenprüferin gewählt.

Nachdem beim OGV Gersheim in diesem Jahr bereits ein Schnittkurs für Ziergehölze stattgefunden hat, folgt am kommenden Donnerstag, 27. April, der erste Arbeitseinsatz auf der Dreispitz in der Ortsmitte. Beginn des Einsatzes ist um 19 Uhr. Für Sommer ist wieder ein Ausflug der Gartenbauer mit Landfrauen und Wanderern vorgesehen. Auch ein Grillfest steht für Sommer auf der Aktivitätenliste des rührigen Zusammenschluss. Und auch für den weiteren Jahreslauf sind schon Programmpunkte geplant: Im November ist ein Bastelnachmittag für weihnachtliche Gestecke geplant. Das Kartoffeltestessen findet am Freitag, 10. November, und am Sonntag, 3. Dezember, die Weihnachtsfeier statt.

Der 1919 gegründetet Obst- und Gartenbauverein Gersheim zählt derzeit 95 Mitglieder. Dem Vorstand gehören folgende Mitglieder an: Vorsitzender: Norbert Bruckart; stellvertretende Vorsitzende: Marianne Rauch; Kassierer: Horst Düppenbecker; Schriftführerin: Christine Weisang. Die Beisitzer sind Ramona Ernst, Marianne Huppert, Reinhold Görgen und Otto Wust.

Mehr von Saarbrücker Zeitung