Frau im Kirkeler Wald schwer gestürzt

Feuerwehreinsatz : Verletzte Frau aus Waldstück geborgen

Die Feuerwehr Kirkel-Neuhäusel wurde am Samstagmittag gegen 13 Uhr zur Unterstützung eines Rettungseinsatzes alarmiert. Eine Frau war auf einem Wanderweg zwischen Kirkel-Neuhäusel und Lautzkirchen schwer gestürzt und konnte aufgrund ihrer Verletzungen nicht mehr gehen.

Gemeinsam mit den Kräften des Rettungsdienstes wurde die Unfallörtlichkeit nach etwa 15-minütigem Fußweg erreicht, wie es in der Pressemitteilung der Feuerwehr heißt. Nach medizinischer Erstversorgung wurde die verletzte Frau mithilfe einer Trage über einen Steilhang bis zum Rettungswagen transportiert. Von dort aus ging es zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus. Die Feuerwehr Kirkel war etwa zweieinhalb Stunden im Einsatz.

Der Löschbezirk Kirkel-Neuhäusel war bereits am Freitagmorgen im Einsatz. Gegen 5.30 Uhr wurde er alarmiert, weil auf der Landstraße 119 zwischen Limbach und Kirkel-Neuhäusel ein Baum umgestürzt war. Ein etwa drei Meter langer Ast wurde auf dem parallel zur Straße verlaufenden Radweg entfernt. Um weitere Gefahrenstellen auszuschließen, wurde die Strecke auf weitere Baumschäden kontrolliert. Hierzu musste die L 119 kurzfristig gesperrt werden. Es konnten jedoch keine weiteren Bruchstellen festgestellt werden, teilt die Feuerwehr weiter mit.

Mehr von Saarbrücker Zeitung