Bayern : Zweimal feiern wie in Bayern

Bayern : Zweimal feiern wie in Bayern

Dirndl und Lederhosen: In Homburg und Bexbach geht es zünftig zu

Warum zum Original nach München reisen, wenn man vor der eigenen Haustüre auch zünftig feiern kann wie in Bayern? Die Frage kann man sich schon stellen, denn an diesem Wochenende geht es sowohl in Homburg als auch in Bexbach zünftig zu. Während man in Homburg schon dabei ist, legt man in Bexbach jetzt erst richtig los. In Homburg kann man im und am Festzelt am Forum noch bis zum Dienstag, 3. Oktober, weitermachen – unter anderem mit Weißwurst beim Frühschoppen, viel Musik und am Dienstag einem großen Festumzug, der um 13.30 Uhr am Enklerplatz startet. Alle Details zum Programm erfährt man auch im Internet unter www.homburger-wiesn.de.

Feiern wie in Bayern ist am Wochenende 30. September/1. Oktober auch in der Höcherbergstadt angesagt. Dann lassen die Freunde Bexbacher Fastnacht das Messegelände am Blumengarten zum Bexbacher Rasen werden. Die Besucher erwartet am Samstagabend im Festzelt Essen und Trinken, dazu sorgt die Homburger Kultband Firma Holunder für Partyspaß pur. Neu ist dieses Jahr ein Familientag am Sonntag ab 10 Uhr. Gern gesehen ist natürlich an beiden Tagen, wenn die Besucher in passender Tracht auftauchen.

Weitere Infos zum Bexbacher Fest gibt es auf Facebook/ Freunde Bexbacher Fastnacht; Karten fürs Oktoberfest Bexbacher Rasen gibt es unteranderem per E-Mail an oliverhans89@yahoo.de.

Mehr von Saarbrücker Zeitung