Oktoberfest : Bayerisches Wochenende in Bexbach

Am 30. September und 1. Oktober steigt auf dem Messegelände der Bexbacher Rasen. Die Freunde Bexbacher Fastnacht laden ein.

Feiern wie in Bayern ist am Wochenende 30. September/1. Oktober angesagt. Dann lassen die Freunde Bexbacher Fastnacht das Messegelände am Blumengarten zum Bexbacher Rasen werden. Rasen? Rasen wie Wiesn? – genau, bestätigen Angela Klos und Dirk Vogelgesang vom Vorstand der Freunde Bexbacher Fastnacht, kurz FBF. Den einprägsamen Namen verdankt die Veranstaltung Bürgermeister Thomas Leis. Der hatte seinerzeit auf „Cannstatter Wasen“ glatt „Bexbacher Rasen“ gereimt.

Und so war der Name für ein Fest geboren, das zwar laut Plakat in diesem Jahr  zum 4. Mal stattfindet, aber eine viel längere Tradition hat: „Ursprünglich war das Oktoberfest unser Helferfest bei der Blätsch als Dankeschön an alle, die bei den Fastnachtsveranstaltungen in der Session mitgeholfen haben“, erzählt Angela Klos. Gefeiert wurde im kleinen Pavillonzelt hinter der Turnhalle der Blätsch, früher Pestalozzi-Turnhalle – aber auch da schon stilecht in Lederhosen und Dirndl. Dass man bei der Blätsch zu feiern versteht und bei dem Oktoberfest immer Top-Stimmung herrschte, sprach sich rum. Das kleine Helferfest platzte aus allen Nähten. Deshalb dann der Umzug in den Blumengarten. Damit verbunden war jedoch auch ein Mehraufwand bei der Organisation: ein großes Zelt, professionelle Küche, Nachtwache und Sicherheitsdienst, Band engagieren.

Das Organisatorische stemmt der 29 Mitglieder zählende Förderverein, da die Blätsch als Karnevalsverein per Satzung rein der Brauchtumspflege zur Fastnacht verpflichtet ist, erklärt Dirk Vogelgesang, Geschäftsführer der Freunde Bexbacher Fastnacht.  Unterstützung kommt natürlich von einigen der 268 Blätsch-Mitglieder und auch von den befreundeten Fastnachtern der Mer gehn metsamme in Oberbexbach.

Die Besucher erwartet am Samstagabend im Festzelt Essen und Trinken, mit Weißwürstchen, Obazda (bayerische Käsecreme mit Zwiebeln) und einer zünftigen Maß Bier, dazu sorgt die Homburger Kultband Firma Holunder für Partyspaß pur.  Ähnlich wie es im vergangenen Jahr die Konsorten krachen ließen, dass die Zeltwände wackelten.

Neu ist dieses Jahr ein Familientag am Sonntag ab 10 Uhr (Programm siehe Info).  Geblieben ist der Charakter des Festes: Alt und Jung feiern gemeinsam – wir achten darauf, dass für jeden etwas dabei ist, so ist es auch bei der Blätsch-Familie Tradition, betont Angela Klos.

Gern gesehen ist natürlich an beiden Tagen, wenn die Besucher in passender Tracht auftauchen. Das Karohemd aus dem Schrank holen, Lederhose aufbürsten und Dirndl bügeln ist auch für den FBF-Vorstand Ehrensache. Eine halbe Dirndl-Kollektion habe sie bereits im Schrank hängen, gibt Angela Klos zu – aber dieses Jahr haben wohl die Frauen die Hosen an: Denn auch bei den Damen gehe der  Trend zur Lederhose, meint sie. Verkleidet komme sie sich dabei aber nicht vor: „Es macht einfach Spaß, Tracht zu tragen“, meint sie. Und für die Helfer, die den ganzen Abend auf den Beinen sind, lohnen sich die zünftigen Wanderschuhe  allemal … Die passende Flechtfrisur samt Accessoires ist dann sozusagen die Schaumkrone auf dem Bier. Und da Bexbach ja früher auch mal bayerisch war (ab 1816 gehörte Bexbach zur Bayerischen Pfalz) und die Blätsch-Vereinsfarben Blau-Weiß sind, ebenso wie die des Fördervereins, steht der bayerischen Gaudi nichts mehr im Wege.

Freunde Bexbacher Fastnacht - Bexbacher Rasen - Dirk Vogelgesang - Angela Klos Foto: Jennifer Klein Foto: Jennifer Klein

Weitere Infos  gibt es auf Facebook/ Freunde Bexbacher Fastnacht; Karten fürs Oktoberfest Bexbacher Rasen gibt es per E-Mail an oliverhans89@yahoo.de oder auch im Frisörsalon Hairdesign by Sabine in der Rathausstraße 57 in Bexbach.