"Rau-Lesung ist der ideale Einstieg zum Jazz-Festival"

"Rau-Lesung ist der ideale Einstieg zum Jazz-Festival"

Herr Urmetzer, am kommenden Freitag ist es so weit. Dann beginnen die nunmehr 19. St. Wendeler Jazztage "WND Jazz". Wie läuft denn der Kartenvorverkauf?Ernst Urmetzer: Ich habe keine Ahnung. Interessiert Sie das etwa nicht? Urmetzer: Doch, schon. Bloß jetzt noch nicht

Herr Urmetzer, am kommenden Freitag ist es so weit. Dann beginnen die nunmehr 19. St. Wendeler Jazztage "WND Jazz". Wie läuft denn der Kartenvorverkauf?Ernst Urmetzer: Ich habe keine Ahnung. Interessiert Sie das etwa nicht?Urmetzer: Doch, schon. Bloß jetzt noch nicht. Ich lasse mich, wie in den vergangenen Jahren, gerne überraschen, mache mich vorher nicht verrückt.Ist denn die Rechnung eigentlich immer aufgegangen?Urmetzer: Irgendwie schon. Nicht zuletzt wegen vieler Sponsoren wie dem Kultusministerium, Saartoto und der Kreissparkasse. Und schließlich schießt auch die St. Wendeler Stadtverwaltung, die ja neben dem Jazzförderkreis St. Wendel Mitveranstalterin ist, 10 000 Euro zu. Und der gewohnt populäre Programmmix tut sicher ein Übriges.Urmetzer: Klar. Auch diesmal ist für jeden Musikfreund gewiss etwas dabei. Zu hören sind sowohl kammermusikalische Formationen am ersten Abend, großorchestraler Jazz beim Bigband-Meeting am zweiten Abend und tanzbare Folkmusic am letzten Abend am Sonntag.Was heißt das konkret?Urmetzer: Am Freitag sind die Bass-Legende Arild Andersen mit seinem Trio und die Gruppe Quadro Nuevo, am Samstag, Jazz Train, die Landes-Schüler-Bigband, Joe Gallardo und die Bigband Blechschaden und am Sonntag die Berliner Kultband "17 Hippies" jeweils ab 20 Uhr zu Gast im St. Wendeler Saalbau. Und was ist neu?Urmetzer: Neu ist eine Lesung am Vorabend des Festivals. Konzertveranstalter Fritz Rau stellt in der Stadt- und Kreisbibliothek im St. Wendeler Mia-Münster-Haus sein Buch "50 Jahre Backstage" vor. Der große Impresario hat als Erster Musiker aus den USA nach Europa geholt, angefangen mit den Jazzern. Das ist ein idealer Einstieg zum Festival. Karten gibt es im Vorverkauf für 16 bis 25 Euro, an der Abendkasse kosten sie drei Euro mehr, in St. Wendel bei Buch+Papier Klein, Marios Musikladen, Musikschule im Landkreis St. Wendel.

Mehr von Saarbrücker Zeitung