1. Saarland

Prominente sammeln für die Kriegsgräberfürsorge

Prominente sammeln für die Kriegsgräberfürsorge

Kreis Saarlouis. Seit Jahren unterstützt die Bundeswehr die Straßensammlung des Volksbundes Deutscher Kriegsgräberfürsorge und organisiert eine Sammlung mit Prominenten. Die zur Unterstützung der Haus- und Straßensammlung gestartete Prominentenaktion soll die Spendenbereitschaft in der Bevölkerung fördern und die Bedeutung der vom Volksbund geleisteten Arbeit unterstreichen

Kreis Saarlouis. Seit Jahren unterstützt die Bundeswehr die Straßensammlung des Volksbundes Deutscher Kriegsgräberfürsorge und organisiert eine Sammlung mit Prominenten. Die zur Unterstützung der Haus- und Straßensammlung gestartete Prominentenaktion soll die Spendenbereitschaft in der Bevölkerung fördern und die Bedeutung der vom Volksbund geleisteten Arbeit unterstreichen. An einer Sammlung in Saarlouis beteiligten sich Landrätin Monika Bachmann, Oberbürgermeister Roland Henz, der Kommandeur der Luftlandebrigade 26, Brigadegeneral Volker Bescht, der Kommandeur des Landeskommando Saarland, Oberst Otto Reiner, der stellvertretende Kommandeur der Luftlandebrigade 26, Oberst Hans Sahm, der Landesvorsitzende des Volksbundes Kurt Schönen, und der Geschäftsführer Joachim Büttner. Der Volksbund pflegt derzeit 827 Kriegsgräberstätten in 45 Staaten. Er arbeitet zwar im Auftrag des Staates, seine Einnahmen bestehen jedoch fast ausschließlich aus Beiträgen der 197000 Mitglieder sowie aus Spenden und den Einnahmen aus Haus- und Straßensammlungen. Die Sammelaktion läuft noch bis zum 16. November. hth