1. Saarland

Picknick, Party und Pferde

Picknick, Party und Pferde

Saarbrücken. Hochkarätiger Pferdesport und hochdotierte Rennen locken in der Saison viele tausend Besucher auf die Pferderennbahn nach Güdingen. "Sehen und gesehen werden", lautet dabei oftmals die Devise, geschniegelt und gestriegelt gibt man sich dort dann die Ehre

Saarbrücken. Hochkarätiger Pferdesport und hochdotierte Rennen locken in der Saison viele tausend Besucher auf die Pferderennbahn nach Güdingen. "Sehen und gesehen werden", lautet dabei oftmals die Devise, geschniegelt und gestriegelt gibt man sich dort dann die Ehre. An Pfingstsonntag kamen ebenfalls rund 18 000 Besucher vorbei, doch da standen Spiel und Spaß im Vordergrund, vor allem bei den Kindern kam der große Familientag gut an. In puncto Abwechslung dürften da kaum Wünsche offen geblieben sein.

Und während sich die Kleinen hinter der Rennbahn amüsierten, versuchten die Erwachsenen ihr Glück bei den Pferdewetten. Mit 50 Cent Einsatz war man dabei. Christel Lenhardt, Siegrid Schick und Hiltrud Schommer waren zwar schon öfters auf der Rennbahn, aber gewettet hatten sie bisher noch nie. "Wir verlassen uns auf Siegrid, die ist die Klügste", scherzten Schicks Freundinnen. Auf welches Pferd sie setzen wollen, war fast schon Nebensache, die Hauptsache war der Spaß dabei. Hiltrud Schommer meinte, sie suche sich einfach das schönste Pferd aus.

Das Aussehen eines Pferdes machte auch Björn Dierstein aus St. Ingbert zum Kriterium bei seiner Wette. Allerdings ging es ihm um den Ausdruck des Vollblüters. "Das Pferd muss einen brennenden und ungeduldigen Eindruck machen", glaubte er. 20 Euro hatte Dierstein dabei, dieses Limit hatte er sich selbst gesetzt. Über die Höhe des Einsatzes wollten Viktor Scheider und Sebastian Blau aus Saarbrücken nicht reden, verrieten aber, dass sie Dauergäste auf der Rennbahn sind. Auch sie schauten sich die Pferde vor dem Rennen genau an, studierten zudem das Rennheft oder die Zeitungen auf der Suche nach möglichen Favoriten. "Es macht einfach Spaß zu wetten", schwärmten die beiden jungen Männer im Alter von 27 und 28 Jahren.

Von den Pferden sind auch Anna, Lisa und Alika begeistert. Sie sind elf und zwölf Jahre alt und lieben Pferde, Anna und Lisa sind im Reitverein aktiv. Am Sonntag jedoch interessierte siedas Rahmenprogramm mehr. Viele Stationen auf der Spielstraße hinter der Rennbahn liefen sie ab, versuchten sich dabei zum Beispiel als Tischfußballerinnen. Für die Wasserspiele nebenan waren sie schon etwas zu alt. Das war ein begehrter Treff für die kleinen Kinder. Mit Rohren und Rinnen wurde dort ein Parcours aufgebaut. Und Wasser einzufüllen und zu sehen, wohin es läuft, war ein echter Renner.

Ob bei der Unterhaltung oder bei den Pferderennen selbst - der fast schon hochsommerliche Pfingstsonntag unter blauem Himmel sorgte bei den vielen Besuchern in Güdingen für tolle Laune und für Picknick-Stimmung pur.