1. Saarland
  2. Neunkirchen

Fußball: Spiesen gewinnt einen Fairplay-Preis

Fußball : Spiesen gewinnt einen Fairplay-Preis

Am Dienstag haben der Saarländische Fußballverband (SFV) und eine Bank zum 15. Mal den Fairplay-Preis verliehen.

Spiele der Frauen-Mannschaft der SG Nahe waren in der vergangenen Saison ein Traum für jeden Schiedsrichter. Denn in diesen Spielen hatten die Unparteiischen kaum Arbeit. Die SG Nahe kassierte im gesamten Saisonverlauf keinen Platzverweis und nur eine einzige gelbe Karte. „Wer die bekommen hat, verrate ich nicht. Es war aber eine Abwehrspielerin“, erklärte Trainer Bernhard Scherer lachend bei der Verleihung der Sparkassen-Fairplay-Preise.

Mit nur einer einzigen Verwarnung sicherten sich die Mädels von der SG saarlandweit den ersten Platz bei den Frauen und Mädchen. Aber nur ganz knapp vor Ligakonkurrent SF Winterbach. Die Sportfreunde kassierten ebenfalls nur eine einzige Gelbe Karte. Aber Winterbach bestritt zwei Partien weniger als die SG Nahe, was letztendlich den Ausschlag gab, dass es für die Spielgemeinschaft zu Rang eins und satten 700 Euro Preisgeld reichte. „Wir können uns auf allen Sportplätzen, wo wir waren, wieder sehen lassen“, so Trainer Scherer.

Das gilt auch für die Kicker des FSV Jägersburg III. Die sicherten sich zum zweiten Mal nach 2016 den „Gesamtsieg“ in der Wertung der Herren. „Wir haben im Laufe der Saison selbst gemerkt, dass wir dort gut unterwegs sind. Dass es dann mit dem ersten Platz geklappt hat, ist eine tolle und sehr positive Begleiterscheinung dieser Runde“, freute sich FSV-Kapitän Sven Foit. Denn Jägersburgs Dritte belegte nicht nur Rang eins in der Fairness-Tabelle, sondern wurde auch Meister der Kreisliga A Höcherberg. Ganz im Sinne des Fairplay-Gedankens gab der 24-jährige Foit ein Kompliment an die Gegner in der Liga ab: „Die sind alle immer sehr fair geblieben, auch wenn wir mal hoch geführt haben, haben sie unnötige Fouls einfach weggelassen.“

Dass sportlicher Erfolg und Fairplay sich nicht ausschließen, zeigt auch ein Blick auf die weiteren Preisträger bei den Herren: Mit dem FC Elm (Kreisliga A Saar) und dem FC Bierbach (Bezirksliga Homburg) waren dort zwei weitere Teams ganz oben, die auch Meister wurden.

Preise gingen auch an Jugend-Teams von der C- bis zur A-Jugend. Bei den Jüngsten landete die JSG Bisttal II (bestehend aus den SF Hostenbach, dem SV Friedrichweiler und dem SSC Schaffhausen) auf Rang eins. „Wir sind zum ersten Mal hier geehrt worden und wir freuen uns riesig“, erklärte Jugendleiter Tim Hoffmann strahlend. Die Jungs aus dem Bisttal übertrumpften die Preisträger bei den Frauen und Männern: Bisttal II kassierte in der ganzen Runde weder eine gelbe Karte noch einen Platzverweis. Hoffmann: „Unsere C2 hat ihre faire Spielweise diese Saison ausgezeichnet. Es gab schwierige Spiele und trotzdem sind wir ohne Karten ausgekommen. Darauf können wir stolz sein. Eine faire Spielweise ist gerade im Jugendbereich immer eine gute Sache.“

Ähnlich sieht es auch Außenbahnspieler David Baran, vom SV Holz-Wahlschied – dem Sieger bei den A-Jugendlichen: „Wir haben unsere Gegner immer respektiert, weil Fußball einfach unser Sport ist.“ Sein Teamkollege Nico Schug sieht die Auszeichnung auch als Anreiz „Wir wollen so weitermachen.“ Bei den B-Junioren siegte die SG VfB Theley vor Borussia Spiesen. Auch beim VfB war die Freude groß, obwohl sich die Jungs schon im Vorfeld mit dem Gedanken eines Sieges angefreundet hatten: „Für uns kam es nicht so überraschend, dass wir gewonnen haben, weil wir immer fair spielen“, so Luca Hans.