Rekordhalter Ein kleines Dankeschön für die Blutspender

Wiebelskirchen · In zwangloser Runde im Vereinsheim in der Eichendorffstraße hat das Wiebelskircher Rote Kreuz am Tag der deutschen Einheit mehrere vielfache Blutspender und einige mehrjährige Mitglieder geehrt. Die Ehrungen nahm Vorsitzender Markus Bechtel zusammen mit seiner Tochter Vanessa Bechtel, der Blutspendebeauftragten des Ortsvereins, vor. Rekordhalter bei den Blutspenderehrungen war Dieter Hippchen, der bereits 125 mal Blut für andere abgegeben hat. Die entsprechende Urkunde und eine besondere Ehrennadel waren hierfür der Dank. Der Neunkircher war über viele Jahre hinweg auch aktives Mitglied im DRK-Ortsverein Wiebelskirchen und ist auch heute immer noch da, wenn er gebraucht wird.

Jeweils 100 mal haben bisher die beiden Wiebelskircher Feuerwehrmänner Thomas Keller und Volker Sticher ihr Blut gespendet und für 50 Blutspenden bedankte sich der Ortsverein bei Thomas Baldauf und Gabriele Nichelmann. Dankurkunden für zehn Blutspenden haben Kerstin Klein, Markus Olschok, Jürgen Bastian, Birgit Krück, Astrid Maßing und Erhard Augustin-Koddenbrock erhalten.

Der DRK-Vorsitzendehatte sich zuvor bei Elke Breme bedankt, die dem DRK-Ortsverein seit 35 Jahren angehört. Jeweils fünf Jahre sind Susanne Krausch und Clemens Mohr dabei.