Reiten 40. Neunkircher Reitertage mit Großem Preis des Saarlandes

Furpach · Von Christina Schneider

 Ein Garant für Hochspannung – das Mächtigkeitsspringen. Foto: Christina Schneider

Ein Garant für Hochspannung – das Mächtigkeitsspringen. Foto: Christina Schneider

Foto: Christian Schneider/Christina Schneider

  Besonders hoch hinaus wollen an diesem Wochenende wieder die Rösser und Reiter, die im Rahmen der 40. Neunkircher Nationalen Reitertage an dem traditionellen Mächtigkeitspringen teilnehmen. Für sie geht es am Samstagabend ab 21.15 Uhr über die stetig wachsende und mächtig aussehende Mauer. Wer hier bis zum Ende mithalten kann und die Mauer in diesem S-Springen ohne Abwurf überwindet, wird von den Zuschauern wie ein Held gefeiert. Immerhin 15 Springreiter wollen hoch zu Ross ihr Glück versuchen. Die Mauer wird in jeder Runde erhöht, ein Abwurf bedeutet den Ausschluss des Teilnehmerpaars. Welche Höhe die Mauer am Ende haben wird, bleibt abzuwarten – über zwei Meter wird ihr Endmaß aber auf jeden Fall betragen. Der Hallenrekord liegt bei 2,22 Meter. Auch der Sieger bleibt bis zum letzten Sprung offen – es haben sich aber mehrere „Spezialisten“ mit viel Erfolg und Erfahrung im Genre des Mächtigkeitsspringen angemeldet.

Für spannende Unterhaltung ist beim dreitägigen Hallenturnier des RV Neunkirchen also auch am Samstagabend gesorgt. Für das Publikum interessant sind auch die übrigen 15 Springen bis Klasse S**. Höhepunkt des Events ist natürlich der „Große Preis des Saarlandes“, das S**-Springen mit Stechen am Sonntag um 15 Uhr. Hoch dotiert und gesponsert von der Ministerpräsidentin hat diese Prüfung einen hohen Stellenwert im saarländischen Turnierkalender und lockt Reiter von überall her ins Saarland. Es werden 500 Pferde und 200 Teilnehmer, dazu an die 3000 Zuschauer erwartet. In der schweren Klasse sind von Freitag bis Sonntag auf der Anlage „Beim Wallratsroth“ weitere Springen der Klasse S ausgeschrieben: am Freitag ein S*-Springen (19 Uhr), am Samstag ein S*-Springen U25 für alle unter 25 Jahre alten Reiter (17.30 Uhr) und ein S**-Springen (19 Uhr) sowie am Sonntag ein S*-Springen (13.30 Uhr).

Wie immer finden am Samstag vor dem Kampf Show-Vorführungen und Ehrungen statt. Wenn der Wettkampf beendet ist lädt der Verein zur Party mit DJ Patrick Johler in die Reiterklause ein.

Los geht es auf der Anlage in Furpach am Freitag um 9.30 Uhr, am Samstag erst um zwölf Uhr und am Sonntag um zehn Uhr.