1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Merchweiler

Merchweiler ermöglicht Baumbestattungen

Merchweiler ermöglicht Baumbestattungen

Im Merchweiler Gemeinderat, der heute ab 18 Uhr im Rathaus Wemmetsweiler öffentlich tagt, geht es um ein Thema, das viele Bürger interessieren dürfte: Baumbestattungen sollen in der Gemeinde ermöglicht werden.

. Wo sich die Verantwortlichen in Gemeinden mit vielen Ortsteilen, wie beispielsweise Eppelborn (acht!), schon mal angesichts der Fülle öffentlicher Einrichtungen, die in den einzelnen Dörfern betreut und finanziert werden müssen, die Haare raufen, ist in Zwei-Ortsteil-Kommunen wie Merchweiler oder auch Spiesen-Elversberg die Situation übersichtlicher. So auch bei den Friedhöfen. Da hat Merchweiler eben nur zwei davon. Die Merchweiler sollen jetzt, den Wünschen der Bürger folgend, die sich zunehmend für Urnen-Beisetzungen entscheiden, verändert werden. Auf der Tagesordnung des Gemeinderates, der heute Abend tagt, findet sich deswegen der Punkt "Änderung der Friedhofssatzung". Konkret geht es um Urnenwände und Baumbestattungen auf dem Friedhof im Ortsteil Merchweiler . Im Ortsteil Wemmetsweiler soll es ebenfalls Baumbestattungen und Wiesenbestattungen geben, wie aus der Sitzungsvorlage hervorgeht. Die sterblichen Überreste befinden sich bei den Bestattungen an Bäumen oder auf einer Wiesenfläche in sogenannten Erdkapseln, die biologisch abbaubar sind, sprich sich nach und nach auflösen. Die Nachbargemeinde Schiffweiler bietet übrigens bereits Baumbestattungen an.

Im vergangenen Jahr wurden in Merchweiler 143 Verstorbene beigesetzt: 76 in Merchweiler , davon 40 in Urnen. In Wemmetsweiler fanden 67 Menschen ihre letzte Ruhe, 38 in Urnen, wie gestern eine Anfrage der SZ in der Merchweiler Verwaltung ergab. Diese Zahlen spiegeln den Trend wider. Das klassische Familien-, Reihen- oder Tiefengrab für die Beisetzung im Sarg tritt hinter den Urnen-Bestattungen zurück.

In den beiden Ortsräten wurde die Verwaltungsvorlage einstimmig begrüßt; im achtköpfigen Haupt-, Personal und Kultur-Ausschuss gab es eine Enthaltung. Deswegen ist davon auszugehen, dass auch der Gemeinderat unter Vorsitz von Bürgermeister Patrick Weydmann (SPD ) heute seine Zustimmung geben wird.

Im Haushaltsentwurf sind 30 000 Euro für die Maßnahmen in Merchweiler angemeldet, für Wemmetsweiler werden die Kosten auf 20 000 Euro beziffert.

In den Merchweiler Urnenwänden mit Grabkammern, in denen bis zu zwei Urnen beigesetzt werden können, beträgt die Ruhezeit 15 Jahre. Die Baum- und Wiesenbestattungen in Wemmetsweiler sollen auf einem eigens ausgewiesenen kombinierten Feld erfolgen. Was die Angehörigen bei Baum- und Wiesengräbern wissen müssen: Grabschmuck oder sonstige Gegenstände sind lediglich bis zum siebten Tag nach der Beerdigung zulässig. "Die Anlage und Pflege obliegt ausschließlich der Friedhofs-Verwaltung", wie in der Satzung nachzulesen ist.

Weitere Themen der Sitzung: Berichte von Kultur- und Seniorenbeauftragten, Flüchtlingssituation, Gebühren für Hallen der Gemeinde. < Bericht folgt