Hässliche Schmierereien: Wer hat Hakenkreuze in Illingen gesprüht?

Hässliche Schmierereien : Wer hat Hakenkreuze in Illingen gesprüht?

Hakenkreuz-Schmierereien in Illingen: Am Schulzentrum haben ein oder mehrere unbekannte Täter die Scheiben der Bushaltestellen mit Hakenkreuzen besprüht. Die Schmierereien sind rot, groß und nicht zu übersehen. Wie lange sie bereits prangen, weiß zumindest die Illinger Polizei noch nicht. Sie habe zwar eine Anzeige vorliegen, könne aber den Tatzeitraum nicht eingrenzen. Wer die Schmierereien wann wieder wegmacht? Normalerweise sollte dies der oder die Täter tun, doch die sind ja noch nicht ermittelt. Die Neunkircher Verkehrsgesellschaft betreibt die Bushaltestelle, hat sie aber auch nur von der Gemeinde „gemietet“. Demnach wäre nun die Gemeinde Illingen dafür zuständig, die Schmierereien zu entfernen. Die weiß auch erst seit Mittwoch davon. Sprecher Thomas Keller erklärt, dass „wir die Schmierereien so schnell wie möglich entfernen werden“. Später meldete sich auch noch Bürgermeister Armin König und erklärte ebenso, dass die Gemeinde versuche, die Schmierereien so schnell wie möglich zu beseitigen. Am Besten bereits am heutigen Donnerstag, doch „wir müssen zunächst einmal prüfen, wie wir die Farbe von den Scheiben bekommen“.

Hakenkreuzschmierereien gehen als rechtsextremistische Straftaten in die Kriminalitätsstatistik ein. Sie gehören zu den so genannten Propagandadelikten wie Volksverhetzung oder eben Sachbeschädigungen durch gesprühte oder aufgemalte Parolen und Hakenkreuzschmierereien (§§ 86a, 130, 303 StGB).

Hinweise nimmt die Polizeidienstelle in Illingen entgegen. Tel.: (0 68 25) - 92 40

Mehr von Saarbrücker Zeitung