1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Illingen

Madrigal-Chor gastiert in der Illipse

Konzert : Madrigal-Chor singt in der Illipse

Mit dem Chor Chorlores aus St. Wendel führt das Ensemble „Symphoinc Adiemus“ von Carl Jenkins auf.

Mit einem besonderen Konzerterlebnis meldet sich der Madrigalchor Illingen am Sonntag, 29. Mai, um 18 Uhr auf der Bühne des Illinger Konzertforums Illipse aus der Corona-Pause zurück. Das teilt ein Sprecher mit. Karl Jenkins` „Symphonic Adiemus“ für Chor und Orchester wird in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Illingen aufgeführt. Das Werk ist einer der weltbekannten Hits des Wallisischen Komponisten Karl Jenkins, der aktuell in den Konzertsälen weltweit am häufigsten aufgeführt wird.

Genial verbindet er eingängige Melodien mit Rhythmen, die mal aus Afrika, dann wieder aus Südamerika oder Asien zu stammen scheinen. Der namensgebende Titel „Adiemus“ schaffte es gar in die Hitparaden und wurde durch die Werbung für eine Fluggesellschaft weiter bekannt. Nach den überaus erfolgreichen Aufführungen des „Requiems“ und der Komposition „The Peacemakers“ des Komponisten, führt der Madrigalchor damit eine Jenkins-Trilogie zum Abschluss, die eigentlich schon für das Jahr 2020 geplant war. Der Madrigalchor musiziert mit dem St. Wendeler Chor Chorlores, dem schon die Ehre zu Teil wurde, das Werk zu Ehren des Geburtstags von Karl Jenkins in New York mitgestalten zu dürfen. Die großangelegte Begleitung übernimmt das Orchester Intuitiv, das als weiteren instrumentalen Hit Jenkins‘ „Concerto Palladio“ beiträgt. Die Einstudierung und Leitung des Konzertes, das am Tag zuvor auch im Saalbau in St. Wendel aufgeführt wird, liegt in den Händen der Chorleiter Harald Bleimehl und Thomas Doll.

Karten für das Konzert sind online unter www.ticket-regional.de und bei Klein Buch+Papier zum Preis von 20, ermäßigt 15 Euro zu erwerben.