1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Eppelborn

Levo-Bank gut aufgestellt: Sechs Männer sind seit 50 Jahren Mitglied der Bank

Levo-Bank gut aufgestellt : Sechs Männer sind seit 50 Jahren Mitglied der Bank

Den vorgelegten Jahresabschluss annehmen, der Verwendung des Jahresüberschusses zustimmen, den Vorstand und den Aufsichtsrat entlasten, drei Aufsichtsratsmitglieder neu wählen und schließlich eine Satzungsänderung auf den Weg bringen, das waren die Aufgaben, die die zahlreich erschienenen Vertreter der levoBank am Dienstagabend im Rahmen der alljährlichen Vertreterversammlung zu absolvieren hatten. Dann folgte im recht gut klimatisierten Big Eppel Kongresszentrum der gemütliche Teil. Begrüßt wurden die Gäste zunächst vom Vorstandvorsitzenden, Rudolf Werny. Er warf in seiner Ansprache einen Blick auf die Probleme, denen sich die deutschen Banken und Kreditinstitute im Allgemeinen stellen müssen. Neben der allgemeinen Entwicklung im Bereich des Niedrigzins-Niveaus, sagte er, müsse weiter an der hohen Kostenbasis gearbeitet werden, Abbau und Schließungen stehen weiterhin an. Im digitalen Zeitalter sei es wichtig, die Nischen zu suchen, sich neu auszurichten. Die levoBank, betonte Werny, habe die Weichen für die Zukunft gestellt. Wie gut aufgestellt das Unternehmen aktuell ist, erläuterte Andreas Bastuck aus dem Vorstand. Doch zunächst ließ er Bilder sprechen, insbesondere die Wahl von Donald Trump zum US-Präsidenten, aber auch der Brexit, seien überaus prägend für die Entwicklung der Finanzmärkte im Jahr 2016, sagte er. Sowohl die Geschäfte mit den Privat- als auch Firmenkunden, berichtete Bastuck im Folgenden, liefen im vergangenen Jahr gut. Deutlich aufgestockt werden konnte das Eigenkapital. „Die Bilanzsumme hat sich im letzten Jahr um 6,3 Prozent auf rund 677 Millionen Euro erhöht“, berichtete das Vorstandsmitglied. Das Ergebnis vor Steuern lag bei 8,3 Millionen Euro. Auch Bastuck sprach das Kostenmanagement an, der Sachaufwand, betonte er, sei auf gleichem Niveau geblieben, der Personalaufwand leicht reduziert. Aktuell sind bei der levoBank 236 Mitarbeiter, davon 15 Auszubildende beschäftigt. Ganz besonders hob Bastuck das karitative Engagement der levoBank in der Region hervor. Mit rund 125 000 Euro wurden im vergangenen Jahr Vereine, Schulen und Institutionen finanziell unterstützt. Stolz ist man im Unternehmen auch über die Auszeichnung durch das saarländische Familienministerium mit dem Gütesiegel „Familienfreundliches Unternehmen“. Nach Bastucks hatte Aufsichtsratsvorsitzender Werny die Aufgabe, den Bericht vorzustellen und über seine Annahme abstimmen zu lassen. Alle Abstimmungsergebnisse verliefen einstimmig, auch die Wiederwahl der drei scheidenden Mitglieder wurde einstimmig beschlossen. Schließlich galt die Aufmerksamkeit in dem festlichen Rahmen sechs langjährigen Mitgliedern, die seit 50 Jahren Mitglied der levoBank sind.

Geehrt wurden Karl Drawe, Gisbert Schütz (Uchtelfangen), Manfred Freitag und Josef Jung (Körprich), Karl Heinz Schäfer (Eppelborn), Herbert Schwerer (Dirmingen).

Der alte und neue Aufsichtsrat und Vorstand der levoBank: Dr., Lars Schweizer, Horst Klein, Alois Decker, Bastian Seiwert, Rudolf Werny, Wiedergewählt wurden: Thomas Falkenstein, Helmut Brill und Mathias Holzer.