1. Saarland

Mike vertreibt das Abstiegsgespenst

Mike vertreibt das Abstiegsgespenst

Bachem. Große Freude am Mittwoch bei den Sportfreunden Bachem-Rimlingen. Im Nachholspiel der Fußball-Verbandsliga bei Aufstiegsanwärter FSG Schmelz-Limbach gewann Bachem mit 2:1. "Das war ein riesiger Schritt in Richtung Klassenverbleib", jubelte der Vorsitzende der SF, Franz-Josef Laux

Bachem. Große Freude am Mittwoch bei den Sportfreunden Bachem-Rimlingen. Im Nachholspiel der Fußball-Verbandsliga bei Aufstiegsanwärter FSG Schmelz-Limbach gewann Bachem mit 2:1. "Das war ein riesiger Schritt in Richtung Klassenverbleib", jubelte der Vorsitzende der SF, Franz-Josef Laux. Vor der Begegnung am Montag (15 Uhr) zu Hause gegen den FV Bischmisheim hat Bachem-Rimlingen als Siebter jetzt zehn Zähler Vorsprung auf die Abstiegszone. Gelingt gegen den Tabellen-Zehnten aus Bischmisheim ein weiterer Dreier, kann das Thema Abstiegskampf endgültig ad acta gelegt werden.Vor 100 Zuschauern in Schmelz erwischte die Mannschaft von Trainer Christoph Gläsner allerdings keinen guten Start. Dennis Herrmann brachte die Hausherren in der 28. Minute in Führung. Nach der Pause kam dann aber der große Auftritt von Jeffrey Mike. Zunächst schob er 120 Sekunden nach der Pause den Ball zum 1:1 über die Linie, nachdem zuvor Benedikt Gottfrois an der Latte gescheitert war. Sechs Minuten später verwertete Mike eine Freistoßhereingabe von Benjamin Hirtreiter zum 2:1-Siegtor für Bachem-Rimlingen. Kleiner Wermutstropfen: Mittelfeldspieler Jordan Feller zog sich eine Bänderverletzung im Knie zu und musste bereits nach 16 Minuten ausgewechselt werden.

Während Bachem-Rimlingen siegte, setzte Nachbar SV Losheim seine sportliche Talfahrt bei der FSG Bous fort. Die Mannschaft von Spielertrainer Faruk Kremic unterlag beim Tabellen-Sechsten mit 0:3 (0:2) und verlor weiteren Boden im Kampf um Relegations-Platz zwei. Am Montag, 15 Uhr, hat Losheim den Tabellen-Siebten TuS Herrensohr zu Gast.

Zeitgleich steht für die SG Perl-Besch ein überlebenswichtiges Duell im Kampf um den Ligaverbleib an. Die SG, die auf dem ersten Abstiegsplatz liegt, empfängt den FC Rastpfuhl. Der FCR steht mit vier Zählern mehr als Perl-Besch einen Rang besser im Klassement, hat allerdings auch noch ein Spiel weniger absolviert als die SG. Ebenfalls am Montag um 15 Uhr empfängt die SG Noswendel-Wadern die FSG Bous. sem