1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Weiskirchen

Punk-Musical begeisterte Schüler in Rappweiler Jugendkirche

Punk-Musical begeisterte Schüler in Rappweiler Jugendkirche

Ungewöhnliche Klänge gab es in der Rappweiler Jugendkirche Mia auf die Ohren. Denn die anwesenden Schüler hörten und sahen ein Punk-Musical. Es begann mit einer E-Gitarre. Die Handlung verdeutlichte den Zuschauern, was fairer Handel bedeutet.

Es ist etwas Besonderes, was auf dem Stundenplan der Schüler der Klassen 6 und 7 der Eichenlaubschule (ELS) Weiskirchen steht: Es geht zu einem Musical an einem besonderen Ort - in die Kirche. Die Schüler sitzen in den Bänken der Jugendkirche Mia in Rappweiler vor einer knallbunten Bühne mit Graffitikunst.

Die Schauspielerin Sonni Maier begrüßt die Kinder und stellt ihre Kollegen Susan Lachermund und Marcel Gewehr vor, die gleich mit ihr das Stück "Global Playerz" aufführen werden. Zu Beginn gibt es eine Art-Lautstärke-Barometer, bei dem die Schüler zeigen sollen, wie leise und wie laut sie sein können.

Das Stück beginnt mit punkigen Klängen einer E-Gitarre - es ist laut. Mit diesem Einstieg kann das Ensemble die Schüler gleich für sich gewinnen. In Stück "Global Playerz", einem Punk-Musical für Globale Gerechtigkeit und Fairtrade, geht es um die Freundinnen Nia, Skazz und Katey, die sich zu einer Girlie-Band zusammengeschlossen haben. Als Katey in Ghana zum ersten Mal ihre Familie besucht, erfährt sie Schlimmes über das Leben und die Arbeit der Menschen auf Kakao-Plantagen.

Armut, Unterernährung und Lohnausbeutung werden zum beherrschenden Thema, und die Playerz geraten in einen Strudel aus globalen Vernetzungen. Fairtrade, der faire Handel mit Waren, wird zum Theam.

Rockig-punkige Lieder fließen immer in die Handlung mit ein. Sonni Maier und ihr Ensemble stehen nach dem Musical 30 Minuten für eine Fragerunde auf der Bühne. Die Schüler erfahren unter anderem, wie die Theaterwissenschaftlerin das Stück geschrieben hat und wie Bühnenbild und Kostüme entstanden sind. Am Ende bekommen sie von den Schauspielern eine Liste mit Tipps zu Hand, wie sie etwas für die Welt machen können. "Das Stück war echt cool, heute Abend gehe ich nochmal mit meinen Eltern rein.", meint eine Schülerin. Ein größeres Lob kann es wohl kaum geben. Die Schüler waren begeistert.

Fairtrade ist auch ein Aspekt bei dem Erasmus+ Projekt "EUFURES - My Euorpe, my Future, my Responsibility - Mein Europa, meine Zukunft, meine Verantworung", bei dem die Eichenlaubschule mit Schulen aus Luxemburg, Tschechien, Griechenland, Rumänien und der Türkei zusammenarbeitet.

Ziel ist es, gemeinsam einen Lernzirkel mit verschiedenen Stationen zum Thema Energie und Nachhaltigkeit zu entwickeln. Zielgruppe des Lernzirkels sind Schüler der Klassenstufen 6 und 7. Die Eichenlaubschule hat als Thema "Food and Nutrition - Lebensmittel und Ernährung". Das Stück "Global Playerz" passt hervorragend zum Thema.

Nähere Informationen zum Erasmus+ Projekt gibt es auf www.eufures.eu .

www.eichenlaubschule.de