Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 20:27 Uhr

Konzert
Militärmusiker spielen für „Rabeas Traum“

Das Saxofonquartett des Heeresmusikkorps Koblenz tritt zusammen mit dem Blechbläserquintett und dem Tuba-Ensemble auf.
Das Saxofonquartett des Heeresmusikkorps Koblenz tritt zusammen mit dem Blechbläserquintett und dem Tuba-Ensemble auf. FOTO: Heeresmusikkorps Koblenz
Bardenbach. Das Saxofonquartett des Heeresmusikkorps Koblenz spielt in der Kirche Bardenbach ein Adventskonzert.

(rw) Ganz besondere Gäste hat sich der Musikverein Bardenbach zu seinem Adventskonzert ausgesucht. Am Freitag, 8. Dezember, 19 Uhr, werden drei verschiedene Besetzungen des Heeresmusikkorps Koblenz in der St. Antonius-Kirche die Besucher mit adventlichen Klängen in die Vorweihnachtszeit einstimmen. Es spielen das Blechbläserquintett unter der Leitung von Hauptfeldwebel Christian Krier, das Saxophonquartett unter der Leitung von Stabsfeldwebel Stefan Hohn und das Tuba-Ensemble unter der Leitung von Hauptfeldwebel Alexander Felz. Die unterschiedlichen Ensembles im Heeresmusikkorps Koblenz decken mit ihrem Repertoire viele Musik-Epochen ab, von Klassik bis Jazz. Sie treten bei Empfängen, Serenaden und kleineren Appellen im In- und Ausland auf und gestalten darüber hinaus auch eigene Konzerte. Das Tuba-Ensemble präsentiert sich mit musikalischer Eigenständigkeit. Hier werden von den Musikern verschiedenste Musikstile aufgegriffen und geschickt in eigenen Arrangements zu einem neuen Blechbläsersound verarbeitet.

Der Eintritt zum Konzert ist frei. Um Spenden für das Projekt „Rabeas Traum“ wird gebeten.