1. Saarland
  2. Merzig-Wadern

Radfahrer haben Probleme am HafenSaarhafen unterbricht den Radweg

Radfahrer haben Probleme am HafenSaarhafen unterbricht den Radweg

Besseringen. In Besseringen wurde im Bereich des Gewerbegebietes "Bruchwiese" ein Saarhafen eingerichtet. Für die Industrie ist das eine Arbeitserleichterung. Für die Radfahrer, die sich stets am Saarufer tummeln, stellt sich das aber als Nachteil dar, denn der als Radweg genutzte Betriebsweg entlang des Flusses ist nun unterbrochen

Besseringen. In Besseringen wurde im Bereich des Gewerbegebietes "Bruchwiese" ein Saarhafen eingerichtet. Für die Industrie ist das eine Arbeitserleichterung. Für die Radfahrer, die sich stets am Saarufer tummeln, stellt sich das aber als Nachteil dar, denn der als Radweg genutzte Betriebsweg entlang des Flusses ist nun unterbrochen. Mit einem Schreiben macht Besseringens Ortsvorsteher Josef Bock (FWG) den Merziger Oberbürgermeister Alfons Lauer darauf aufmerksam. Kernaussage: "Die vielen Radfahrer, die in unserem Bereich unterwegs sind, müssen die für Radfahrer gefährliche Industriestraße benutzen."Immer wieder Nachfragen Immer wieder werde Bock von einheimischen Radfahrern, speziell aber auch von Wochenendtouristen auf die seit Jahren bekannte Problematik hingewiesen. "Auch während Saar-Pedal' wurden erneut viele Wünsche an mich herangetragen, mit der Bitte, diesen Radweg endlich zu errichten", schreibt der Besseringer Ortsvorsteher. Seit Jahren bemühe er sich persönlich um eine Realisierung des Vorhabens, ohne dass die Angelegenheit bisher zu einem positiven Abschluss gekommen sei. Der Ortsrat, der sich schon mehrfach mit der Thematik beschäftigt habe, unterstütze ihn einstimmig. Zudem befinde sich bis auf eine Parzelle die gesamte Wegstrecke in städtischem Besitz, bisherige Verhandlungen haben aber nicht zu einem abschließenden und befriedigenden Ergebnis geführt."Wegen der besonderen Bedeutung dieser Angelegenheit, bitte ich Sie höflichst, die Thematik zur Chefsache' zu machen und sich für das Zustandekommen eines positiven Verhandlungsergebnisses mit der Kraft Ihrer Autorität als Oberbürgermeister einzusetzen", fordert der Ortsvorsteher den OB auf. bjö