1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Perl

Telefonverbindung: Wie abgeschnitten von außen

Telefonverbindung : Wie abgeschnitten von außen

Inexio-Kunden im Perler Ortsteil Keßlingen klagen über Probleme.

Die Bewohner von Keßlingen sind derzeit telefonisch schwer zu erreichen – zumindest diejenigen, die Kunden bei Inexio sind. „Man kann nicht nach außen telefonieren und niemand kann uns anrufen“, berichtet SZ-Leserin Marga Klein. Wenn die Verbindung dann einmal funktioniere, sei die Gesprächsqualität sehr schlecht. Für Telefonate müsse sie an manchen Tagen auf den Apparat der Nachbarin ausweichen, die ihren Anschluss von einem anderen Anbieter bezieht.

Betroffen sei jedoch nicht nur sie, erzählt Klein. Verbindungsprobleme hätten vielmehr scheinbar alle Inexio-Kunden im Ortsteil. „Das ist ein Zustand, der nicht mehr zu ertragen ist“, beklagt sie. In ihrem Fall leide der gesamte landwirtschaftliche Betrieb ihres Sohnes Peter Klein darunter. Denn der Melkroboter gebe seine Meldungen per Telefon aus, was jedoch nicht funktioniere, wenn die Leitung tot sei. Zudem sei es derzeit nicht möglich, Faxe zu empfangen. Das Problem bestehe schon länger, ergänzt sie, „mindestens seit zwei Wochen“. Peter Klein ergänzt, er habe im Ort Gerüchte gehört, dass es an dem von Inexio genutzten Funkmasten liege – dieser sei zu klein, habe er gehört.

Dass es in Keßlingen technische Probleme gebe, sei bei Inexio bekannt, erklärt Sprecher Thomas Schommer auf Anfrage der SZ. „Ich kann sehr gut verstehen, dass die Familie Klein verärgert ist“, drückt er sein Bedauern aus. Das Unternehmen arbeite an der Lösung der technischen Problematik. Diese Lösung bestehe nach seiner Angabe darin, einen höheren Mast zu errichten. Dies dauere jedoch noch bis Ende August. Zusätzlich zu den technischen Schwierigkeiten habe speziell im Fall von Familie Klein die Kommunikation nicht geklappt. „Die Situation ist, dass wir unser Serviceversprechen nicht halten konnten“, sagt er.

Es werde nun versucht, Kontakt mit Familie Klein aufzunehmen. Aber, betont er, „der Kontakt hätte schneller kommen müssen“. Bis Inexio die Schwierigkeiten behoben habe, könne das Unternehmen „nur um Geduld und Durchhaltevermögen bitten“. Ob dies bei Familie Klein gegeben ist, ist derzeit noch offen. „Ich werde wohl von meinem außerordentlichen Kündigungsrecht Gebrauch machen und zurück zur Telekom gehen“, sagt Peter Klein. Denn durch die Ausfälle der Leitung und die Tatsache, dass der Melkroboter seine Meldungen nicht telefonisch ausgeben könne, habe er „Chaos pur im Stall“.