| 21:16 Uhr

Kolumne
Die Sorgen sind berechtigt

Künftig wird es also wohl nur noch ein Krankenhaus mit einer Notaufnahme im Landkreis geben. Dies ist die Konsequenz der Beschlüsse, die ein Gremium namens Gemeinsamer Bundes-Ausschuss unlängst gefasst hat und in denen es um die Mindeststandards für jene Notaufnahmen ging. Und die Standards, die dort festgelegt wurden, erfüllt das Losheimer Krankenhaus nicht. Jetzt mag man, wie Landrätin Daniela Schlegel-Friedrich, sagen „noch nicht“ und hoffen, dass der Krankenhausträger in den Standort investiert und ihn dadurch tauglich macht für die Etablierung einer Notaufnahme. Wer aber das Gebaren des Trägers Marienhaus in den vergangenen Monaten miterlebt hat, darf begründete Zweifel haben, ob dieser Zweckoptimismus berechtigt ist. Natürlich hätte alles noch viel schlimmer können, auch damit hat Schlegel-Friedrich recht. Festzuhalten bleibt: Vor einem Jahr gab es noch drei reguläre Notaufnahmen im Kreis. Bald wird es nur noch eine einzige sein.

Christian Beckinger