Im "kulturellen Begleitprogramm" der diesjährigen Pfingstkirmes findet wieder eine historische Ausstellung in den Schalterräumen der Sparkasse Am Markt statt. Das Thema lautet in diesem Jahr "Historische Zeugnisse der Mobilität in Eppelborn". Mit zahlreic

Im "kulturellen Begleitprogramm" der diesjährigen Pfingstkirmes findet wieder eine historische Ausstellung in den Schalterräumen der Sparkasse Am Markt statt. Das Thema lautet in diesem Jahr "Historische Zeugnisse der Mobilität in Eppelborn". Mit zahlreic

Im "kulturellen Begleitprogramm" der diesjährigen Pfingstkirmes findet wieder eine historische Ausstellung in den Schalterräumen der Sparkasse Am Markt statt. Das Thema lautet in diesem Jahr "Historische Zeugnisse der Mobilität in Eppelborn"

Im "kulturellen Begleitprogramm" der diesjährigen Pfingstkirmes findet wieder eine historische Ausstellung in den Schalterräumen der Sparkasse Am Markt statt. Das Thema lautet in diesem Jahr "Historische Zeugnisse der Mobilität in Eppelborn". Mit zahlreichen Fotos und Exponaten wird die Entwicklung vom Rad über Kutschen und Einspänner bis zum Auto gezeigt, darunter nicht nur Pkw, sondern auch Liefer- und Lastwagen, Feuerwehrfahrzeuge und Rennwagen. Zu sehen sind auch Plakate und Einladungskarten mit der letzten Dampflok, die auf der Illtal-Stecke gefahren ist, oder die erste Fahrkarte, die Alois Rech, Seniorchef von Café Rech, gelöst hat. Highlight ist ein Rennwagen, der in Eppelborn gebaut wurde und original in der Sparkasse ausgestellt wird - von dem Eppelborner Jakob Lauer bei Rennen auf dem Nürburgring und dem Hockenheimring, mit Erfolg gefahren wurde. Dieser bestritt 1948 sein erstes Rennen auf dem Nürburgring und wurde von Ortsvorsteher Berthold Schmitt bei seinem 90. Geburtstag als "Eppelborner Schumi" bezeichnet. Die Ausstellung wird am Freitag, 21. Mai, 19 Uhr, eröffnet. Reinhold Bost, Leiter des Arbeitskreises Heimatgeschichte im Förderkreis Heimatkunde und Denkmalpflege, führt die Besucher ins Thema ein. om