| 00:00 Uhr

Seit 60 Jahren ein Ehepaar

Sie sind mit ihren jeweils 82 Jahren noch sehr fit: Heinrich Schwarz und seine Ehefrau Lilli in Breitfurt. Foto: Stadt/Brabänder
Sie sind mit ihren jeweils 82 Jahren noch sehr fit: Heinrich Schwarz und seine Ehefrau Lilli in Breitfurt. Foto: Stadt/Brabänder FOTO: Stadt/Brabänder
Breitfurt. Lilli und Heinrich Schwarz sind echte Breitfurter. Beide sind hier geboren und aufgewachsen. Seit 60 Jahren sind sie nun ein Ehepaar. Sie haben zwei Kinder, zwei Enkel und einen Urenkel. red

Heinrich und Lilli Schwarz feierten in der vergangenen Woche in Breitfurt ihre diamantene Hochzeit. Beide sind 1931 in Breitfurt geboren, dort aufgewachsen und wohnen seither auch in ihrem Heimatort. Heinrich Schwarz erlernte im väterlichen Betrieb den Schuhmacherberuf. Nach der Lehre hat er einige Jahre in einer Schuhfabrik in Homburg gearbeitet, später jedoch eine Stelle im Saarbergbau angetreten, wo er die nächsten 30 Jahre tätig war. Im Alter von 38 Jahren schloss er noch eine Grubenelektrikerlehre erfolgreich ab. Heinrich Schwarz arbeitete - zuletzt in der Grube Warndt - immer unter Tage, war bis zum 55. Lebensjahr im Bergbau und kam danach in Frührente. Ehefrau Lilli geborene Brengel war vor und nach der Hochzeit im elterlichen landwirtschaftlichen Betrieb tätig und zu Hause für Mann und Kinder verantwortlich. Nach der Eheschließung 1953 kam 1954 Sohn Helmut und 1957 Tochter Sylvia zur Welt. Sohn Helmut wohnt heute in der Nähe von Ludwigshafen und ist bei der BASF beschäftigt, die Tochter wohnt mit ihrer Familie in Hassel, kommt die Eltern öfter mal besuchen. Zwei Enkelkinder und ein Urenkel sind schon da und ebenfalls oft zu Besuch bei den Großeltern in Breitfurt. Für Heinrich Schwarz und seine Frau Lilli stand die Familie immer im Vordergrund. Nach der Hochzeit haben sie noch bei den Eltern gewohnt, und als die Familie größer wurde, in Breitfurt in einer Mietwohnung. Doch war es das Ziel der Beiden, sich bald ein eigenes Haus zu bauen, was im Zuge der Erschließung des Neubaugebietes in der Breitfurter Wolfskautstraße auch gelungen ist. 1962 konnten sie das neue Haus beziehen, das Heinrich Schwarz mit weiteren Helfern weitgehend selbst aufgebaut hat. Relativ spät erwarb er seinen Führerschein, er war schon 40 Jahre alt damals, und dann fuhr er mit seine Familie gerne in die Berge in Urlaub. Südtirol war ein beliebtes Ziel. Heute bevorzugt das Jubelpaar Busreisen, und die Beiden nehmen auch sehr gerne Angebote der örtlichen Vereine an, um an deren Ausflügen teilzunehmen.

Zur Diamanthochzeit gratulierten auch Bürgermeisterin Annelie Faber-Wegener und Breitfurts Ortsvorsteher Rainer Freidinger, die auch Glückwünsche der Ministerpräsidentin und des Landrates überbrachten.