| 20:16 Uhr

Sarpfalz-Kreis
Interkulturelle Kompetenz erlernen

Homburg. Leitstelle Lebenslanges Lernen beim Saarpfalz-Kreis lädt zum Workshop ein. Von red

Interkulturelle Kompetenz steht im Mittelpunkt eines Workshops am Samstag, 13. April, im Ökologischen Schullandheim Spohns Haus, Dekan-Schindler-Straße 13 in Gersheim. Interkulturelle Kompetenz ist nicht nur das Wissen über Land und Leute. Im Workshop geht es darum, sich über die eigene Kultur bewusst zu werden und daraus ein Verständnis für die eigene und die fremde Kultur zu entwickeln. Geleitet wird der Workshop von Dipl.-Sozialpädagogin Sahar El-Qasem. Die Fachfrau für Business Coaching und interkulturelle Trainings, von CroCus-Cross Cultures aus München. Das Zusammenleben mit bisher fremden Kulturen ist durchaus spannend und bereichernd, kann aber auch zu Konflikten und Enttäuschungen führen. Dies erleben insbesondere Menschen in der Integrationsarbeit. „Die eigene Kultur bestimmt, wie wir mit Menschen aus unterschiedlichen Lebenswelten umgehen und anderen Wertesystemen begegnen. Manche Verhaltensweisen wirken befremdlich, andere wiederum wecken Neugier“, so El-Quasem. Der Ganztagsworkshop von 9 bis 15 Uhr richtet sich an Partnerinnen und Partner im Netzwerk Ehrenamtliche Flüchtlingsbegleitung und alle Freiwillig Engagierten in der Flüchtlingsbegleitung im Saarpfalz-Kreis. Teilnahme und Verpflegung sind frei. „Mit der Organisation und der Finanzierung dieser Fortbildung möchten wir eine Hilfestellung geben und Danke sagen für die ehrenamtliche Flüchtlingsbegleitung und Integrationsarbeit. Wir haben uns bewusst für Spohns Haus entschieden, das als Begegnungsort vieler Nationalitäten eine anregende Atmosphäre bietet“, unterstreicht Landrat  Theophil Gallo. Wer ein Beispiel für interkulturelle Missverständnisse oder Hürden in den Workshop einbringen möchte, möchte diese schon bei der Anmeldung skizzieren.


Weitere Informationen und Anmeldung bis 1. April bei Annette Molter-Klein, Tel. (0 68 41) 104 83 97, E-Mail:lebenslanges-lernen@saarpfalz-kreis.de