Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 00:00 Uhr

Timo Bernhard kämpft für Homburger Bergrennen

Homburg. Die Teilnahme beim Homburger Bergrennen hat sich in den vergangenen Jahren zu einem festen Bestandteil in Timo Bernhards Termin-Kalender entwickelt. red

Trotz der Popularität und der Mithilfe vieler ehrenamtlicher Helfer hat das Rennen von Bernhards Heimatverein jedoch eine schwierige wirtschaftliche Zeit durchlebt - und deshalb hat der Sportwagenpilot und Le-Mans-Sieger dem Homburger AC seine Unterstützung angeboten, um das weitere Bestehen der Traditionsveranstaltung zu sichern. "Mir liegt das Homburger Bergrennen sehr am Herzen," erklärt der Renn-Profi. "Es liegt in meiner Geburtsstadt, und ich war bereits als Kind hier und habe meinem Vater zugesehen. Solche Events, bei denen man Motorsport hautnah erleben kann, sind für die Motorsport-Landschaft in Deutschland unheimlich wichtig. Die Traditionsrennen, an denen Hobby-Rennfahrer mit viel Herzblut teilnehmen können, dürfen nicht aussterben."

Für die Veranstaltung am 11. und 12. Juli werden Fans die Möglichkeit haben, "Taxifahrten" mit Bernhard zu ersteigern, deren Erlös dem Verein zu Gute kommt. Zusätzlich wird auch noch eine weitere Fahrt unter allen Spendern, die dem Homburger AC mit einer Unterstützung auf das Spendenkonto helfen, verlost. "Mit den Taxifahrten kann ich für das Bergrennen etwas bewegen und mithelfen, das Rennen langfristig zu stabilisieren. Sportlich gesehen war ich in den vergangenen zwei Jahren gut unterwegs, bin beide Male in die Wertung des Bergrennens gefahren. Der Gesamtsieg vom Vorjahr ist für mich eh' nicht mehr zu toppen. Ich freue mich jetzt schon auf die Veranstaltung", sagt Bernhard.