Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 14:23 Uhr

Älteste Saarländerin mit 105
Martha Knödel ist die älteste Homburgerin

Martha Knödel aus Beeden wurde 105 Jahre alt. Zu ihrem Ehrentag kamen (v.l) die Urenkelin, Oberbürgermeister Rüdiger Schneidewind, die Beigeordnete Christine Becker, Pfarrer Markus Hary, Ortsvertrauensmann Karlheinz Brabänder, die Enkelin Susanne Loyal und Landrat a.D Clemens Lindemann als Vertreter des Kreises.
Martha Knödel aus Beeden wurde 105 Jahre alt. Zu ihrem Ehrentag kamen (v.l) die Urenkelin, Oberbürgermeister Rüdiger Schneidewind, die Beigeordnete Christine Becker, Pfarrer Markus Hary, Ortsvertrauensmann Karlheinz Brabänder, die Enkelin Susanne Loyal und Landrat a.D Clemens Lindemann als Vertreter des Kreises. FOTO: Stadt Homburg/Linda Barth
Homburg. (maa) Die älteste Saarländerin heißt Martha Knödel und stammt aus Beeden. Die rüstige Rentnerin, die früher am Uniklinikum beschäftigt war, wohnt seit vielen Jahren nicht mehr in Beeden, sondern in der Homburger Innenstadt, in der Seniorenresidenz Hohenburg im Saarpfalz-Center.

(maa) Die älteste Homburgerin heißt Martha Knödel und stammt aus Beeden. Die rüstige Rentnerin, die früher am Uniklinikum beschäftigt war, wohnt seit vielen Jahren nicht mehr in Beeden, sondern in der Homburger Innenstadt, in der Seniorenresidenz Hohenburg im Saarpfalz-Center.

Dort ist sie ein beliebtes Mitglied der Gemeinschaft, sie hat ihr eigenes Appartement im Bereich des betreuten Wohnens und hat sich bis vor einiger Zeit auch noch öfters selbst versorgt. Inzwischen kommt sie aber gerne zum gerichteten Tisch. Zu ihrer Geburtstagsfeier konnte sie zahlreiche Gratulanten, darunter Freunde und Familienangehörige, in der Seniorenresidenz Pro Seniore begrüßen. Zu ihrem Ehrentag zeigte  sich die rüstige Dame fröhlich und munter und unterhielt sich mit ihren Gästen.  Ihre Mitbewohner schätzen sie, denn Martha Knödel ist eine nette Tischnachbarin und erzählt auch gerne mal von früher. Als sie geboren wurde, war der erste Weltkrieg noch nicht ausgebrochen, und in der Saarpfalz war Bayern noch sehr gegenwärtig. Als der Weltkreig zu Ende war und in der Folge viele Menschen hungerten, verbrachte die kleine Martha ihre Schulzeit. Lang ist’s her. Martha Knödel war mit dem Zimmermann Walter Knödel verheiratet und hatte einen Sohn. Ihre Enkelin und die Urenkelin kommen öfter zu Besuch, natürlich auch zum Geburtstag der Jubilarin.

Gemeinsam überbrachten Oberbürgermeister Rüdiger Schneidewind, Ortsvertrauensmann Karlheinz Brabänder und als Vertreter der Kreisverwaltung der frühere Landrat Clemens Lindemann die Grüße und Geschenke der Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer, der Stadt und des Saarpfalz-Kreises. Anschließend stießen die Familienmitglieder und Gäste auf das Wohl der Jubilarin an. Und noch etwas verriet Martha Knödel: sie sammelt Engel und hat viele schöne Exemplare in ihrer Wohnung stehen.