| 20:21 Uhr

Sternsinger kommen
Drei Könige wandern von Tür zu Tür

Um den 6. Januar sind im Stadtgebiet Homburg wieder die Sternsinger unterwegs.
Um den 6. Januar sind im Stadtgebiet Homburg wieder die Sternsinger unterwegs. FOTO: Daniel Maurer / dpa
Homburg. Die Sternsinger setzten in diesem Jahr ihr Zeichen gegen die Kinderarbeit in Indien. Von red

(red) Zum 60. Mal werden rund um den 6. Januar  bundesweit wieder die Sternsinger unterwegs sein. „Gemeinsam gegen Kinderarbeit — in Indien und weltweit“  heißt das Leitwort der kommenden Aktion Dreikönigssingen, bei der in allen 27 deutschen Bistümern wieder Hunderttausende Kinder in den Gewändern der Heiligen Drei Könige von Tür zu Tür ziehen werden.  Auch in der katholischen Pfarrei Heilig Kreuz in Homburg sind Kinder und Jugendliche Anfang Januar in den Gemeinden unterwegs, um den Segen Gottes in die Häuser und Wohnungen zu tragen und für Kinder in Not zu sammeln, wie es in der Pressemitteilung der Pfarrei heißt. In den Gemeinden der Pfarrei sind die Sternsinger an folgenden Tagen unterwegs: Gemeinde Maria Geburt: in Einöd am Samstag, 6. Januar, nachmittags, in Schwarzenbach am Samstag und Sonntag, 6. und 7. Januar, in Wörschweiler am Samstag, 6. Januar. Gemeinde Maria Hilf Bruchhof-Sanddorf: Samstag, 6. Januar. Gemeinde Mariä Himmelfahrt in Kirrberg: am Freitag und Samstag, 5. und 6. Januar, in Mörsbach am Sonntag, 7. Januar. Gemeinde St. Fronleichnam Homburg: Samstag, 6. Januar. Gemeinde St. Michael Homburg: Samstag, 6. Januar.



Die Pfarrei weist darauf hin, dass in den Gemeinden Mariä Himmelfahrt Kirrberg und Mörsbach, in St. Michael und St. Fronleichnam in Homburg die Sternsinger die Familien nur nach Bestellung besuchen. Wer den Besuch der Sternsinger in diesen Gemeinden wünscht, sollte sich in die Listen eintragen, die in den Kirchen ausliegen.

Ab Donnerstag, 4. Januar, ist auch eine Anmeldung im Pfarrbüro Heilig Kreuz unter Telefon (0 68 41) 6 87 02 11 möglich.