Gymnasium am Schloss hat jetzt mehr Platz für Nachmittagsbetreuung

Gymnasium am Schloss hat jetzt mehr Platz für Nachmittagsbetreuung

Alt-Saarbrücken. Auch wenn der neue Anbau des Gymnasiums am Schloss (GaS) mitten auf dem Schulgelände liegt: Er fällt bereits von der Talstraße aus auf. Und das positiv, wie Regionalverbandsdirektor Peter Gillo meint: "Es ist hier gelungen, die Tradition des alten Schulgebäudes mit dem Modernen zu verknüpfen

Alt-Saarbrücken. Auch wenn der neue Anbau des Gymnasiums am Schloss (GaS) mitten auf dem Schulgelände liegt: Er fällt bereits von der Talstraße aus auf. Und das positiv, wie Regionalverbandsdirektor Peter Gillo meint: "Es ist hier gelungen, die Tradition des alten Schulgebäudes mit dem Modernen zu verknüpfen."Bunt ist der Anbau für die freiwillige Ganztagsschule, hell und farbenfroh. Rund 450 000 Euro haben Landesregierung und der Regionalverband für dieses Projekt aufgebracht. Über 90 Schüler besuchen zurzeit die Nachmittagsbetreuung, die vom Förderkreis des Gymnasiums als verantwortlichem Träger angeboten wird. "Dieses vorbildliche und zukunftsweisende Angebot unserer Nachmittagsbetreuung und dessen gelebte Integration im schulischen Alltag kamen durch die enge Verknüpfung mit den Lehrern des Gymnasiums zustande", so Ingwart Tauchert, der Vorsitzende des Förderkreises. Schulleiter Peter Geckeis meint: "Die neuen Räume für die Nachmittagsbetreuung bieten verbesserte Chancen für die Förderung der Schüler bei der Hausaufgabenbegleitung und den musischen und sozialen Aktivitäten."

Im Erdgeschoss des Anbaus ist ein langer Saal entstanden, der sich an das Bistro im alten Schulgebäude anschließt. Im ersten Stock gibt es jetzt ein Krankenzimmer und ein Büro für die Nachmittagsbetreuung, im obersten Geschoss ein Raum für unterschiedliche Nutzungen. Die Nachmittagsbetreuung am GaS besteht aus drei Elementen: Nach der sechsten Stunde beginnt die einstündige Mittagessenszeit, danach machen die Schüler Hausaufgaben und haben Freizeit. Angeboten werden Aktivitäten im künstlerischen, handwerklichen oder sportlichen Bereich. Ende ist um 16.30 Uhr. al

Mehr von Saarbrücker Zeitung