1. Saarland

SPD-Kreisverband will Peter Gillo als Direktor des Regionalverbandes

SPD-Kreisverband will Peter Gillo als Direktor des Regionalverbandes

Regionalverband. Einstimmig hat der Vorstand des SPD-Kreisverbandes Saarbrücken-Land den 50-jährigen Saarbrücker Landtagsabgeordneten Peter Gillo für die Wahl zum Regionalverbandsdirektor nominiert. Gillo hatte vor seiner Nominierung scharfe Kritik an der CDU-Landesregierung geübt

Regionalverband. Einstimmig hat der Vorstand des SPD-Kreisverbandes Saarbrücken-Land den 50-jährigen Saarbrücker Landtagsabgeordneten Peter Gillo für die Wahl zum Regionalverbandsdirektor nominiert. Gillo hatte vor seiner Nominierung scharfe Kritik an der CDU-Landesregierung geübt. Als Beispiel für deren unverantwortlichen Umgang mit Steuergeldern nannte Gillo die Umbenennung des Stadtverbandes Saarbrücken in Regionalverband Saarbrücken: "Der Name hat sich geändert, die Strukturen und Aufgaben sind im Wesentlichen die Gleichen geblieben. Allein die Umbenennung wird den Steuerzahler unterm Strich über eine Million Euro kosten." Im Zentrum seines Wahlkampfes solle die Bildungspolitik stehen: "Ich bin für die Einrichtung echter Ganztagsschulen", auch dort, wo der Regionalverband über die Schulträgerschaft verfügt: "Bildung muss uns auch im Regionalverband etwas wert sein." Zudem wolle er "die bewährten Strukturen" der Jugendhilfe bewahren. Bei der Wirtschaftsförderung wolle er auch ungenutzte Potentiale in die grenzüberschreitende Zusammenarbeit nutzen. red